Thema

Tsunami

Mallorca:

Mallorca: "Mini-Tsunami" sorgt für Überschwemmungen auf der Insel

Plötzlich strömten Wassermassen über den Strand bei Port d'Alcúdia und überfluteten die anliegenden Lokale: Ein ungewöhnliches Wetterphänomen hat auf Mallorca Aufregung ausgelöst. Im Nordosten von Mallorca ist es zu Überschwemmungen gekommen. Infolge eines ... mehr
Erdbeben erschüttert Japan: Tote und Verletzte in Osaka

Erdbeben erschüttert Japan: Tote und Verletzte in Osaka

Erneut wird Japan von einem schweren Erdbeben erschüttert. Die japanische Wetterbehörde gab die Stärke mit 6,1 an. Mindestens drei Menschen kamen ums Leben – darunter auch ein neun Jahre altes Mädchen.  Bei einem starken Erdbeben im Westen Japans sind mindestens ... mehr
Fukushima: Die Gefahr ist gebannt, die Angst ist geblieben

Fukushima: Die Gefahr ist gebannt, die Angst ist geblieben

Auf den Tag genau vor sieben Jahren traf ein Tsunami das Atomkraftwerk von Fukushima und löste einen Gau aus. Inzwischen ist die Provinz längst zur Normalität zurückgekehrt, doch Angst und Zweifel sind geblieben. Masao Uchibori hat keinen einfachen Job. Der Gouverneur ... mehr
Tsunami-Warnung: Nach Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaska

Tsunami-Warnung: Nach Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaska

Nach einem Erdbeben der Stärke 7,9 vor Alaska hat das US- Tsunami-Warnzentrum eine Warnung für Teile von Alaska und Kanada ausgegeben. Erhöhte Wachsamkeit sei an der gesamten US-Westküste gefordert. Das US-Warnzentrum für Tsunamis hat Alaska, Kanada und Hawaii vor einer ... mehr
Wo die Deutschen in Thailand wieder Urlaub machen

Wo die Deutschen in Thailand wieder Urlaub machen

Wo 2004 der Tsunami wütete, urlauben heute wieder Tausende Deutsche, Österreicher und Schweizer. Inzwischen gibt es doppelt so viele Hotels wie vor der Katastrophe, und alle sind gut besucht. Kein Wunder: Die Gegend hat die schönsten Strände und die besten ... mehr

Mindestens ein Toter: Tsunami-Warnung nach Erdbeben in Indonesien

Indonesiens Hauptinsel Java ist von einem Erdbeben der Stärke 6,5 erschüttert worden. Das Zentrum des Bebens lag nahe der Küstenstadt Cipatujah. Nach Angaben der indonesischen Behörden kam mindestens ein Mensch ums Leben, mindestens fünf weitere wurden verletzt ... mehr

Mexiko: Zahl der Erdbebenopfer steigt auf mindestens 32

In der Nacht auf Freitag sind rund 50 Millionen Menschen in Mexiko von einem schweren Erdbeben  vor der Pazifikküste  überrascht worden.  Nachdem das Beben mindestens 32 Menschen tötete, ist das südamerikanische Land von mindestens 185 Nachbeben erschüttert worden ... mehr

Das bedeuten die Erdbebenstärken

Wenn der Boden wackelt, kann es sich um ein Erdbeben handeln. Doch wie wird die Stärke und Intensität gemessen und was bedeutet das für Mensch und Natur? Die Stärke von Erdbeben wird mit Seismographen gemessen. Die Geräte zeichnen die Stärke von Bodenbewegungen ... mehr

Monsunzeit in Südasien: Regenfälle bringen Tod und Elend nach Indien

Die jährlichen Regenfälle in Südasien bringen diesmal Leid in einem Ausmaß, das es hier lange nicht mehr gab. Mehr als 1700 Menschen sind in der Monsunzeit gestorben. Während die Welt nach Texas schaut, verlieren die schutzlosesten Bewohner einer armen Region alles ... mehr

Fukushima: Unterirdischer Eiswall vor Fertigstellung

Eine riesige Wand aus Eis soll verhindern, dass Grundwasser in die AKW-Ruine in Fukushima eindringen kann. Die unterirdische Mauer steht kurz vor der Fertigstellung. Der Betreiber des havarierten Atomkraftwerks an der Ostküste Japans pumpte am Dienstag ... mehr

Roboter entdeckt in Fukushima lavaähnliche Steine

Wie sieht es im Inneren der havarierten Atomreaktoren in Fukushima aus? Der Betreiber der Anlage wollte das herausfinden und schickte einen Roboter hinein. Dessen Aufnahmen zeigen wohl auch den geschmolzenen Kernbrennstoff. Die Kamerabilder zeigten lavaähnliche Steine ... mehr

Mehr zum Thema Tsunami im Web suchen

Griechenland: Seebeben in der Ägäis fordert Tote und Verletzte

Mitten in der Nacht bebt die Erde. Auf der Touristeninsel Kos bricht Panik aus. Menschen fliehen aus den Bars, Gebäudetrümmer stürzen auf die Straßen. Im Hafen schwappen Tsunami-Wellen über die Kaimauern. Mindestens zwei Menschen sterben, über 100 werden verletzt ... mehr

Urlaub im Erdbebengebiet: Wie sich Urlauber schützen können

Plötzlich wackeln die Häuser, und die Erde zittert: ein Erdbeben. Anders als viele Einheimische wissen Touristen in Erdbeben-Gebieten nicht immer, wie sie sich verhalten sollten. Das Deutsche Geoforschungszentrum (GFZ) gibt Tipps. Fluchtwege kennen ... mehr

Polizei: Vier Vermisste nach Tsunami in Grönland vermutlich tot

Nuuk (dpa) - Nach einem Tsunami vor der Westküste Grönlands geht die Polizei von dem Tod der vier Vermissten aus. Drei Erwachsene und ein Kind aus der Siedlung, die die Flutwelle am Wochenende getroffen hatte, sind seitdem nicht mehr gesehen worden. Eis und die Gefahr ... mehr

Grönland: Vier Menschen nach Erdbeben und Tsunami vermisst

Nach einem Erdbeben und Tsunami vor der Westküste Grönlands werden vier Menschen vermisst. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden sieben Menschen verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hielten sich die vier Vermissten in einem Gebäude auf der Insel Nuugaatsiaq ... mehr

Seebeben vor Türkei – Erdstöße lösten Tsunami aus

Die Inselbewohner von Lesbos stehen nach einem starken Seebeben unter Schock. Auf der Insel wurde ein Dorf fast vollständig zerstört. Die Behörden versuchen, die Einwohner notdürftig unterzubringen. Das Erdbeben hatte am Montag ein Menschenleben auf Lesbos gefordert ... mehr

Japan gedenkt Opfern der Erdbeben-Katastrophe

Mit Gebeten und einer Schweigeminute haben die Menschen in  Japan der Opfer der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe vor sechs Jahren gedacht. Bis heute wirkt vor allem das Unglück um das Atomkraftwerk Fukushima nach. Um 14.46 Uhr Ortszeit (6.46 Uhr MEZ) - der Zeitpunkt ... mehr

Zehntausende erinnern an Tsunami-Opfer

Khao Lak (dpa) - In mehr als einem Dutzend Ländern rund um den Indischen Ozean haben Menschen am zweiten Weihnachtstag bei Gedenkfeiern an die Opfer des verheerenden Tsunamis vor zwölf Jahren erinnert. Rund 230 000 Menschen waren im Jahr 2004 gestorben, nachdem ... mehr

Katastrophen - Zwölf Jahre danach: Zehntausende gedenken der Tsunami-Opfer

Khao Lak (dpa) - In mehr als einem Dutzend Ländern rund um den Indischen Ozean haben Menschen am zweiten Weihnachtstag bei Gedenkfeiern an die Opfer des verheerenden Tsunamis vor zwölf Jahren erinnert. Rund 230 000 Menschen waren im Jahr 2004 gestorben, nachdem ... mehr

Trauer zwölf Jahre nach dem Tsunami

Khao Lak (dpa) - In mehr als einem Dutzend Ländern rund um den Indischen Ozean haben am zweiten Weihnachtstag Gedenkfeiern für die Opfer des verheerenden Tsunamis vor zwölf Jahren stattgefunden. Fast eine Viertelmillion Menschen waren am 26. Dezember 2004 gestorben ... mehr

Zwölf Jahre danach: Zehntausende gedenken der Tsunami-Opfer

Khao Lak (dpa) - Am zweiten Weihnachtstag gedenken rund um den Indischen Ozean erneut mehrere Zehntausend Menschen der Opfer des verheerenden Tsunamis im Jahr 2004. Auch nach zwölf Jahren wirkt die Naturkatastrophe nach. Damals rissen durch ein gewaltiges Erdbeben unter ... mehr

Tsunami-Warnung nach starkem Erdbeben vor Chile

Ein schweres Erdbeben hat den Süden von Chile erschüttert. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke mit 7,7 an. Die Behörden hatten nach dem Beben vorsorglich eine Tsunami-Warnung ausgegeben, die jedoch mittlerweile wieder aufgehoben wurde.  Nach Erkenntnissen ... mehr

Erdbeben - Fukushima: Nach schwerem Beben bleibt Katastrophe aus

Fukushima (dpa) - Bei einem neuen schweren Erdbeben in der japanischen Katastrophenregion Fukushima sind die Einwohner von verheerenden Folgen verschont geblieben. Die nationale Wetterbehörde bezifferte das Beben, das sich am Dienstagmorgen um 5.59 Uhr Ortszeit ... mehr

Japan: Erdbeben erschüttert Fukushima-Region

Ein neues schweres Erdbeben hat in der japanischen Katastrophenregion um das Atomkraftwerk Fukushima offenbar keine größeren Schäden verursacht. Dabei hatte das Beben der Stärke 7,4 Flutwellen von stellenweise über einem Meter ausgelöst. Die Tsunami-Warnung ... mehr

Schweres Erdbeben in Neuseeland fordert zwei Todesopfer

Das schwere Erdbeben in Neuseeland hat mindestens zwei Todesopfer gefordert und vor allem in dünn besiedelten Regionen starke Schäden verursacht. Die wirtschaftlichen Folgen dürften sich deshalb in Grenzen halten, sagte der Chefökonom der ASB-Bank, Nick Tuffley. "Einige ... mehr

Tsunami-Warnung nach Erdbeben vor Neuseeland

Nach dem Erdbeben der Stärke 7,1 vor  Neuseeland haben die Behörden für den Nordosten des Landes eine Tsunami-Warnung erlassen. Am Freitagmorgen (Ortszeit) hob der Zivilschutz die zunächst erlassene Warnung für die Gebiete auf der Südinsel wieder ... mehr

Erdbeben in Japan fordert Tote und Verletzte

Ein Erdbeben der Stärke 6,5 hat am Donnerstag im Süden Japans mindestens zwei Menschen in den Tod gerissen und 45 verletzt. Häuser stürzten ein, Straßen wurden aufgerissen, Strom- und Wasserleitungen beschädigt. Die Gefahr eines Tsunamis bestand aber nicht. Die beiden ... mehr

Tsunami-Zeuge Peter Fischer: "Ein Tag wie jeder andere im Paradies - bis die Welle kam"

Binnen weniger Stunden verwüsteten am 26. Dezember 2004 gewaltige Flutwellen die Küsten des Indischen Ozeans. Fast 230.000 Menschen kamen ums Leben, drei Millionen Menschen wurden durch den Tsunami obdachlos. Am schwersten traf es die indonesische Provinz ... mehr

Khao Lak sieben Jahre nach dem Tsunami

Das Paradies verwandelte sich in die Hölle, als der Tsunami im Jahr 2004 das thailändische Backpacker-Idyll Khao Lak verwüstete: Hunderte Menschen starben am Ufer. Jetzt haben sich dort edle Resorts angesiedelt und sogar ein Designhotel - ganz nah am unberechenbaren ... mehr

Erdbeben Japan: Toyota und Sony stoppen Produktion

Das Erdbeben in Japan hat die Wirtschaft des Landes empfindlich getroffen. Bei Toyota, Nissan und Honda steht die gesamte Produktion still. Auch Sony kann in vielen Fabriken nicht mehr produzieren. Das gleiche Bild zeigt sich bei einer Vielzahl namhafter Konzerne ... mehr

Erdbeben Japan: Versicherer können Erdbebenfolgen in Japan noch nicht abschätzen

Der Jahresstart für die drei weltgrößten Rückversicherer Munich Re, Swiss Re und Hannover Rück könnte schlechter nicht sein: Gerade verdauen sie noch die Auswirkungen des Erdbebens in Neuseeland und der Überflutungen in Australien, da hat am Freitag ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018