Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Specials >

David Bowie verheimlichte selbst engen Freunden seine Krankheit

Tod kam überraschend  

David Bowie: Selbst engste Freunde wussten nicht, wie ernst es um ihn stand

12.01.2016, 13:31 Uhr | t-online.de, AP

David Bowie verheimlichte selbst engen Freunden seine Krankheit. David Bowie verheimlichte sogar engen Freunden seine Krankheit. (Quelle: imago/ZUMA PRESS)

David Bowie verheimlichte sogar engen Freunden seine Krankheit. (Quelle: imago/ZUMA PRESS)

Der Tod von David Bowie hat auch deshalb weltweit so großes Entsetzen ausgelöst, weil fast niemand von seiner schweren Krebserkrankung wusste. Es war dem Rockstar gelungen, bis zum Schluss selbst vor seinen engsten Freunden zu verbergen, wie ernst es um ihn stand.

So hatte sein langjähriger Freund und Produzent Nile Rodgers zwar bei einer Preisverleihung vor zwei Jahren den Eindruck, dass es Bowie nicht gut geht. Das Ausmaß der Erkrankung ahnte er jedoch nicht.

Bowie sollte ihm einen Preis überreichen, sagt Rodgers. "Und er gab mir den Preis tatsächlich, aber er musste ihn mir per Film geben. Seine Rede war wunderbar, charmant und sehr, sehr großherzig. Aber ich konnte sehen, dass er nicht ganz gesund war."

Nile Rodgers: Davids Tod kam aus heiterem Himmel

Rodgers sagt, er habe Bowie nicht ausfragen wollen. "Ich wollte mich nicht einmischen", meint der Produzent. "Jeder geht auf seine Weise mit seiner Gesundheit um." Dabei war Rodgers mehr als 30 Jahre mit Bowie befreundet. Anfang der 1980er Jahre verbrachten beide Zeit im New Yorker Viertel Chelsea und fanden rasch einen Draht zueinander. Sie arbeiten unter anderem intensiv zusammen am Album "Let's Dance", das 1983 erschien.

Als Rodgers am Wochenende von einer Reise nach Hause nach Connecticut kam, klingelte sein Telefon. "Ich kümmere mich um meine Mutter und als ich den Anruf bekam, dachte ich, es gehe ihr schlechter", berichtet Rodgers. "Die Spinnenweben waren noch nicht weggeräumt, da verstand ich, dass sie nicht über meine Mutter redeten. Ich dachte 'Worüber redet ihr?' Und dann verstand ich, dass es um David ging. Es kam aus völlig heiterem Himmel."

Bowie kämpfte 18 Monate heimlich gegen den Krebs

Bowie starb am Sonntagabend im Alter von 69 Jahren, nachdem er 18 Monate vergeblich gegen den Krebs gekämpft hatte. Menschen reagieren auf die Diagnose einer lebensbedrohlichen Krankheit ganz unterschiedlich - von völligem Rückzug aus der Öffentlichkeit bis hin zu einem offensiven Umgang mit der Krankheit.

Auch andere Prominente haben Krankheiten verschwiegen

Wie Bowie gelang es auch der US-Regisseurin Nora Ephron und der Schauspielerin Jackie Collins, ihre Krankheit bis zuletzt geheim zu halten. Selbst Freunde wie die Schauspielerin Meryl Streep erfuhren erst kurz vor Ephrons Tod 2012 von ihrem Zustand. Als Jackie Collins gegen Brustkrebs kämpfte, verschwieg sie sogar ihrer Schwester, der Schauspielerin Joan Collins, wie ernst es um sie stand. "Ich hatte den Eindruck, sie braucht das nicht in ihrem Leben", sagte Jackie Collins kurz vor ihrem Tod im September 2015.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal