Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kolumne - Anja Rützel >

Du willst es doch auch: Costa Cordalis' Show-Shirt

MEINUNGDu willst es doch auch  

Costa Cordalis' Show-Shirt

Von Anja Rützel

19.04.2018, 14:24 Uhr
Du willst es doch auch: Costa Cordalis' Show-Shirt. Costa Cordalis: Sein Show-Shirt kann was. (Quelle: Starpress/WENN.com)

Costa Cordalis: Sein Show-Shirt kann was. (Quelle: Starpress/WENN.com)

Niemand sagt, dass alte Showpferde über 70 nur noch opamäßige Strickjacken tragen sollen – ein bisschen wunderlich ist es aber schon, wenn sie in Prollojungmann-Stöffchen schlüpfen. 

Zugegeben: Es klingt etwas sonderbar, im Zusammenhang mit diesem Bild von Costa Cordalis die Worte "Zurückhaltung" und "Dezenz" zu verwenden. Sie scheinen nicht recht zu seinem Gesamt-Ornat zu passen, vom terrakottafarbenen Antlitz über die bedrohlich ins Eddinghafte spielende Augenbraue bis zu dem doch eher pfingstochsigen T-Shirt, das seinen Träger von ganz weitem wirken lässt wie ein eher ländlicher Würdenträger, der sich zum Albabtrieb oder anlässlich eines anderen hohen Feiertages seine Amtskette mit allerhand Klimbimmel dran angelegt hat.

Weil das Shirt mit orangefarbenem Zickezacke, komischem Geweihkopf und Adlerschwingen-Collage, das Cordalis am Wochenende bei einem Auftritt im Ballermann-Etablissement "Megapark" trug, aber vom Designer Philipp Plein stammt, muss man es in einem anderen Geschmacklosigkeitskontext bewerten. Und milde feststellen: Gemessen am sonstigen Oeuvre des Prozzonauten ist das Leibchen eher dezent geraten. Tatsächlich wirken fast schon vergessene Ed-Hardy-Schauerlichkeiten gegen Pleins Entwürfe wie etwas, was man tadellos zu Konfirmationen oder Scheidungsverhandlungen tragen könnte. Auf seinen Shirt-Designs stehen auch mal großfontige Feinsinnigkeiten wie "Rich A$$", "Pimp from hell" oder "Money Man", die dazugehörigen Motive sind schwerpunktmäßig schädelig, dazu gibt es von einer Riesenkobra umschlungene Tiger, und diese ganze Trashpracht wird dann auch gerne noch mit Swarovskisteinchen besetzt, so großzügig gestreut, als habe sich ein hastiger Blätterteigteilchenesser die Brust mit Bröseln bekrümelt.  

 (Quelle: Starpress/WENN.com) (Quelle: Starpress/WENN.com)

So viel Opulenz kostet natürlich: Ein mit Glassteinen verziertes T-Shirt kommt dann schon mal auf 1275 Euro, ein Hemdchen mit dem Schriftzug "Plein" appliziert in von Flammen umzüngelten Buchstaben aus rotem Leder mit Python-Musterdruck kostet 498 Euro. Ein Werbeshirt, das den neuen Plein-Laden in New York bewirbt, ist für 298 Euro zu haben. Das Startkapital für seine Mehr-ist-mehr-Modeunternehmungen – das als kleines Small-Talk-Häppchen, falls Sie einmal eine Autopanne haben und in einer Edeldisco voller pleinesk Gewandeter um Hilfe bitten müssen – verdiente Plein angeblich mit dem Verkauf von High-End-Hundesofas.

Warum nun trägt Costa Cordalis, der am 1. Mai 74 Jahre alt wird, dieses geckige Kostüm junger Brunftmännchen, die gar nicht wissen, wohin mit ihren Hormonen? Umso ulkiger wirkt sein Aufzug, weil Sohn Lucas, der mit ihm zusammen im "Megapark" auftrat, ein graues Shirt trug, wie es schlichter nicht sein könnte. Ist es einfach nur ein klamottiger Ausdruck von "Je oller, je doller"? Die textile Entsprechung dazu, wenn ältere Menschen "affengeil" sagen? Trägt er Plein, um damit zu sagen: "Ich bin jung und wild. Man sieht es vielleicht nicht in meinem Gesicht, aber an meinem T-Shirt!" Oder will er mit seinem hochpreisigen Outfit tatsächlich suggerieren, er sei reich genug, um eigentlich nur aus reiner Nächstenliebe in Suffski-Buden am Ballermann aufzutreten? Handelt es sich also gar um ein Shirt mit eingebautem Selbsttäuschungsbooster? Faszinierend!

Falls es jemand nun verständlicherweise nachkaufen möchte: Das Costa-Modell ist leider nicht mehr erhältlich, weil es wohl aus einer älteren Kollektion stammt. Dafür ist ein aktuelles Modell noch zu haben, dessen Aufdruck es auch extrem für weitere Ballermann-Engagements empfiehlt – auf ihm zitiert Plein mal eben Shakespeare mit einem Zitat aus "Der Sturm": "Hell is empty and all the devils are here" – "die Hölle ist leer, und die Spackofanten sind alle hier." Kann man nicht nur im Plein-Shop anziehen.

Shirt von Philipp Plein, 425 Euro

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal