Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Die besten Filmkomödien 2016

Die besten Filmkomödien 2016  

Komödien 2016: Filme mit der Lizenz zum Ablachen

11.02.2016, 06:00 Uhr | Marc Thomé, t-online.de

Die besten Filmkomödien 2016. Robert De Niro und Zac Efron in der Filmkomödie "Dirty Grandpa". (Quelle: Constantin)

Dick Kelly (Robert De Niro, 2.v.l.) zeigt Enkel Jason (Zac Efron, r.), wie man ordentlich die Sau raus lässt. (Quelle: Constantin)

Von der Action- bis zur Tragikomödie, vom tiefer gelegten Klamauk bis zur schlauen Groteske - das aktuelle Filmjahr hat zum Thema "Ablachen im Kino" wieder für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Den Anfang machen am 11. Februar "Sisters" und "Dirty Grandpa". Hier gehen mit Tina Fey und Amy Poehler ("Sisters") auf der einen, sowie Zac Efron und Robert De Niro ("Dirty Grandpa") auf der anderen Seite zwei äußerst unterschiedliche Duos auf die Jagd nach den besten Lachern.

Was Sie sonst noch alles erwartet, zeigen wir Ihnen hier. Vorhang auf für die besten Komödien 2016!

"Dirty Grandpa"

 Zac Efron und Robert De Niro in "Dirty Grandpa". (Quelle: Constantin)"Dirty Grandpa" (Quelle: Constantin)

Robert De Niro spielt Opa Dick, der es nach dem Tod seiner Frau noch einmal so richtig krachen lassen will. Gemeinsam mit Enkel Jason (Zac Efron) macht er sich deshalb auf den Weg zum Spring Break nach Florida. Dumm nur für Dick, dass Jason ein total langweiliger Spießer ist. Aber Opa hat so seine eigenen Erziehungsmethoden ...

Das Duo De Niro/Efron mutet schon ein wenig seltsam an. Und sieht man sich die größtenteils unterirdischen US-Kritiken an, sollte man eigentlich einen großen Bogen um "Dirty Grandpa" (Kinostart: 11. Februar) machen. Für Freunde niveaufreier Gags weit unter der Gürtellinie dürfte der Film aber doch ausreichend Spaß bedeuten.

"Sisters"

 Amy Pohler und Tina Fey in "Sisters". (Quelle: Universal)"Sisters" (Quelle: Universal)

Die Schwestern Maura (Amy Poehler) und Kate Ellis (Tina Fey) sind zwar vollkommen unterschiedlich, verstehen sich aber dennoch blendend. Als die Eltern der beiden Mitvierzigerinnen das Haus ihrer Kindheit verkaufen wollen, beschließen Maura und Kate, dort noch eine letzte, legendären Party zu feiern.

Auch wenn "Sisters" (Kinostart: 11. Februar) nicht ganz so rasant sein soll, wie es der Trailer verspricht: Das weibliche Comedy-Dream-Team Poehler/Fey wird für genug Lacher und einen gelungenen Kinoabend sorgen.

"Zoolander No. 2"

Owen Wilson, Ben Stiller und Penélope Cruz in "Zoolander No. 2". (Quelle: Paramount)"Zoolander No. 2" (Quelle: Paramount)

Die Männermodels Derek Zoolander (Ben Stiller) und Hansel (Owen Wilson) sind zurück. 15 Jahre nach seiner Kultkomödie "Zoolander" schiebt Stiller nun mit "Zoolander No.2" (Kinostart: 18. Februar) einen zweiten Teil nach. Und an dem werden sich auch wieder die Geister scheiden: Entweder man liebt die hyperaktive Quatsch-Satire auf die Modewelt, oder man hasst sie.

Dieses Mal sind neben jeder Menge prominenter Gastauftritte von Justin Bieber bis Benedict Cumberbatch unter anderem mit dabei: Penélope Cruz, Kristen Wiig und natürlich Will Ferrell, der erneut in seine Paraderolle des größenwahnsinnigen Modezars Mugatu schlüpft.

"Hail, Caesar!"

 George Clooney in "Hail, Caesar!", der neuen Komödie der Coen-Brothers. (Quelle: Universal)"Hail, Caesar!" (Quelle: Universal)

Nach eher leisen ("Inside Llewyn Davis"), finsteren ("No Country for Old Men") oder für sie ungewöhnlichen ("True Grit - Vergeltung") Filmen kehren die Brüder Ethan und Joel Coen mit "Hail, Caesar!" (Kinostart: 18. Februar) zum großen, bunten, Star-besetzten Komödien-Event zurück.

Ihre Hollywood-Satire lässt die Traumfabrik der 50er wieder auferstehen und bietet unter anderem mit Channing Tatum, George Clooney, Jonah Hill, Ralph Fiennes, Scarlett Johansson ein Dutzend Topstars auf. Wir hoffen auf höchst unterhaltsames Coen-Kino in der Qualität von "The Big Lebowski" oder "O Brother, Where Art Thou?".

"Der geilste Tag"

Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in "Der geilste Tag". (Quelle: Warner Bros.)"Der geilste Tag" (Quelle: Warner Bros.)

In seiner zweiten Regiearbeit erzählt Florian David Fitz die Geschichte zweier Todkranker, die sich von geliehenem Geld (zurückzahlen werden sie es nicht mehr können) noch einmal eine große Reise gönnen, um den geilsten Tag im Leben zu zelebrieren.

Die Tragikomödie "Der geilste Tag" (Kinostart: 25. Februar) erinnert vom Plot her an Thomas Jahns Klassiker "Knockin' on Heaven's Door" von 1997. Anstelle von Til Schweiger und Jan Josef Liefers erleben wir nun Fitz selbst und Matthias Schweighöfer in den Rollen der Todgeweihten auf ihrem letzten Trip.

"Der Spion und sein Bruder"

 Sacha Baron Cohen und Mark Strong in "Der Spion und sein Bruder". (Quelle: Sony)"Der Spion und sein Bruder" (Quelle: Sony)

Sacha Baron Cohen kommt am 10. März mit seiner neuen Komödie "Der Spion und sein Bruder" in die Kinos. Anders als bei "Borat" und Co. setzt der Engländer dieses Mal nicht auf Mockumentary sondern auf einen richtigen Spielfilm. Cohen spielt Nobby, der nach fast 30 Jahren seinen Bruder Sebastian (Mark Strong) wiedertrifft. Beide sind Waisen und wurden als Kinder von unterschiedlichen Familien adoptiert.

Aber während Kneipen- und Stadiondauergast Nobby ein (fast) ganz normales Provinzleben mit Frau und neun Kindern führt, ist aus Sebastian Englands Top-Spion geworden. Und der befindet sich beim Wiedersehen gerade auf einer tödlichen Mission ...

Damit neben dem Komödien- auch der Actionteil des Films funktioniert, hat "Transporter"- und "Die Unfassbaren"-Macher Louis Leterrier auf dem Regiestuhl Platz genommen.

"The Boss"

 Melissa McCarthy in "The Boss". (Quelle: Universal)"The Boss" (Quelle: Universal)

Comedy-Star Melissa McCarthy ("Spy: Susan Cooper Undercover") macht ja mit ihrem derben Wuchtbrummen-Humor selbst aus mäßigen Drehbüchern ein Ereignis. Wollen wir hoffen, dass bei "The Boss" (Kinostart: 21. April) auch die Geschichte stimmt. Hier spielt sie Selfmade-Ikone Michelle Darnell, die es zur reichsten Frau Amerikas gebracht hat. Doch dann landet Michelle wegen Insider-Handels für ein halbes Jahr im Knast und verliert ihr komplettes Vermögen.

Nach der Entlassung quartiert sie sich bei ihrer ehemaligen Assistentin (Kristen Bell) und deren Tochter Rachel ein. Als Rachel und ihre Pfadfinderinnen bei einer Wohltätigkeits-Veranstaltung Brownies verteilen, erwacht in Melissa wieder die Managerin: Sie will mit den Mädchen die Spitze aller Brownie-Bäcker erreichen.

"Bad Neighbors 2"

 Carla Gallo, Rose BYrne, Seth Rogen, Ike Barinholtz und Zac Efron in "Bad Neighbors 2". (Quelle: Universal)"Bad Neighbors 2" (Quelle: Universal)

"Bad Neighbors", in dem sich Seth Rogen und Rose Byrne als leicht spießiges Vorstadt-Ehepaar mit der benachbarten Studentenverbindung um Zac Efron anlegten, war 2014 einer der großen Comedy-Erfolge. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis Regisseur Nicholas Stoller eine Fortsetzung nachlegt. Diese startet am 5. Mai in den deutsche Kinos.

Dieses Mal werden aus den ehemaligen Gegnern Verbündete. Denn wieder hat sich in der Nachbarschaft von Kelly (Byrne) und Mac Radner (Rogen) eine Verbindung breit gemacht. Und die Mädels um Anführerin Shelby (Chloë Grace Moretz) erweisen sich als noch viel lärmiger als ihre männlichen Gegenparts aus Teil eins. Um die Ruhestörer zu vertreiben, holen sich die Radners mit Party-Animal Teddy (Efron) einen Spezialisten ins Boot.

"The Nice Guys"

 Ryan Gosling und Russell Crowe in "The Nice Guys". (Quelle: Concorde)"the Nice Guys" (Quelle: Concorde)

Wie eine moderne Version von Bud Spencer und Terence Hill kommen Russell Crowe und Ryan Gosling in "The Nice Guys" (Kinostart: 2. Juni) daher. Als ungleiches Detektiv-Duo ermitteln Sie im Los Angeles der 70er Jahre im Fall der verschwundenen Tochter einer Richterin (Kim Basinger). Regie führt Shane Black ("Iron Man 3"), der bereits mit seinen Drehbüchern zur "Lethal Weapon"-Filmreihe unter Beweis stellte, dass er sich auf schwer unterhaltsame Buddy-Movies mit jeder Menge Action versteht.

"Central Intelligence"

 Dwayne Johnson und Kevin Hart in "Central Intelligence". (Quelle: Universal)"Central Intelligence" (Quelle: Universal)

Auch Kevin Hart und Dwayne Johnson setzen in "Central Intelligence" (Kinostart: 16. Juni) auf ein Buddy-Movie mit viel Action. CIA-Agent Bob (Johnson) nimmt Kontakt zu einem ehemaligen Schulkameraden (Hart) auf, weil er dessen Fähigkeiten als Buchhalter für einen wichtigen Fall benötigt. Als die Geschichte eskaliert, ist dieser der Sache allerdings in keinster Weise gewachsen.

"Ghostbusters"

 Melissa McCarthy, Kate McKinnon, Kristen Wiig und Leslie Jones sind die neuen "Ghostbusters". (Quelle: Sony)"Ghostbusters" (Quelle: Sony)

Comedy-Fachmann Paul Feig ("Brautalarm") wagt sich an ein Reboot des Kults aus den 80ern. Dabei ersetzt er allerdings die "Ghosrtbusters"-Jungs um Dr. Venkman (Bill Murray) durch lauter Mädels. Ab dem 28. Juli dürfen dann Kristen Wiig, Melissa McCarthy, Leslie Jones und Kate McKinnon gegen Schleimmonster und Marshmallow-Männer antreten. Und mit Murray, Dan Akroyd und Sigourney Weaver sollen auch einige der Stars des Originals in Gastauftritten zu sehen sein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal