Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

American Music Awards: Zwei Abräumerinnen, spannende Looks und eine Hommage

American Music Awards  

Zwei Abräumerinnen, bunte Looks und eine Hommage

10.10.2018, 09:40 Uhr | dpa, mbo, t-online

Taylor Swift und Camila Cabello räumen ab

Swift nutzte ihre Dankesrede zu einem politischen Appell. Wenige Tage zuvor hatte sie mit ihrer Ankündigung, bei den Kongresswahlen im November die Demokraten zu wählen, Proteste ausgelöst.

American Music Awards: Taylor Swift und Camila Cabello räumen ab. (Quelle: Reuters)


Taylor Swift und Camila Cabello räumen mehrere Preise ab, die legendäre Soulsängerin Aretha Franklin wird knapp zwei Monate nach ihrem Tod geehrt: In LA wurden die American Music Awards verliehen.

Bei der Gala zu den American Music Awards in Kalifornien flanierten viele bekannte Gesichter über den roten Teppich. Neben Heidi Klum ließ sich auch der ehemalige Kinderstar Macaulay Culkin blicken, genauso wie die einstige "How I Met Your Mother"-Darstellerin Cobie Smulders. Erstere verlieh Taylor Swift den Preis als Künstlerin des Jahres.

Die Siegerinnen des Abends

Und das ist nicht die einzige Kategorie, in der die Sängerin eine Trophäe mit nach Hause nehmen durfte. Hinzu kam der Preis für das beste Pop/Rock-Album ("Reputation") und für die Tournee des Jahres. Ebenfalls abgesahnt hat die 21-jährige Camila Cabello. Sie holte mit ihrem Hit "Havana" den Preis für den besten Pop/Rock-Song und wurde zur besten Nachwuchskünstlerin gekürt.

In den Country-Sparten gewannen Carrie Underwood und Kane Brown, auch Rapperin Cardi B, Sänger Post Malone, Shawn Mendes und Khalid und das Duo Migos holten Preise.

Hommage auf Aretha Franklin

Taylor Swift eröffnete die Show mit dem Song "I Did Something Bad" von ihrem Hit-Album "Reputation". Auf dem roten Teppich posierte die 28-Jährige im Glitzerkleid. Auch Stars wie Jennifer Lopez, Mariah Carey, Post Malone und Carrie Underwood standen auf der Bühne. Am Ende würdigte Sängerin Gladys Knight mit weiteren Soul- und Gospel-Künstlern die im August gestorbene "Queen of Soul" Aretha Franklin.

Gladys Knight: Mit ihrer Performance ehrte sie Aretha Franklin. (Quelle: Reuters/Mario Anzuoni)Gladys Knight: Mit ihrer Performance ehrte sie Aretha Franklin. (Quelle: Mario Anzuoni/Reuters)

Die Musikpreise werden seit 1973 verliehen. Die Nominierungen basieren auf Albumverkaufszahlen der Musiker, über die Gewinner können Fans im Internet abstimmen. Am Dienstagabend wurden die American Music Awards zum 46. Mal vergeben.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: