t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Guns N'Roses-Sänger Axl Rose der Vergewaltigung beschuldigt – Klage eingereicht


Ex-Model beschuldigt Rockstar
Vergewaltigungsvorwurf gegen Axl Rose – Klage eingereicht

Von t-online, wan

Aktualisiert am 23.11.2023Lesedauer: 3 Min.
imago images 1037105566Vergrößern des BildesAxl Rose in Las Vegas (Archivbild): Der Rockstar wird von einem ehemaligen Model der Vergewaltigung beschuldigt. (Quelle: IMAGO/Jason Pohuski / Bmr/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Gegen den Sänger der Rockband Guns N' Roses ist Klage eingereicht worden. Er soll 1989 eine Frau in einem Hotel vergewaltigt haben.

Guns N' Roses-Frontmann Axl Rose ist von einer Frau wegen Vergewaltigung verklagt worden. Das ehemalige "Penthouse"-Model Sheila Kennedy beschuldigt den Sänger, bei einer Party 1989 in einer Hotelsuite in New York von ihm vergewaltigt worden zu sein. Eine entsprechende Klage sei bei einem Gericht in New York eingegangen, berichten mehrere US-Medien.

Nach Angaben der Klägerin habe der Sänger sie in der Hotelsuite am Haar gepackt und über den Boden geschleift, sie dann gefesselt und schließlich vergewaltigt. Nach Angaben der "New York Times" wies ein Anwalt der Rockstars die Anschuldigungen zurück.

"Einfach gesagt, diesen Vorfall gab es nicht", wird Alan S. Gutman zitiert, der Rose vertritt. Es bestehe zwar die Möglichkeit, dass Rose irgendwann ein Fanfoto mit ihr im Vorbeigehen gemacht habe. "Er kann sich nicht daran erinnern, die Klägerin jemals getroffen oder mit ihr gesprochen zu haben, und er hat bis heute nichts von diesen fiktiven Behauptungen gehört."

Party im Hotel nach Nachtclubbesuch

In ihrer Klage behauptet Kennedy, sie habe den Sänger Anfang 1989 kennengelernt, als sie mit einem Freund in einen New Yorker Nachtclub ging. Die Band befand sich damals auf dem Höhepunkt ihres Ruhmes – und ihre Mitglieder genossen ihren Ruf als heftig feiernde Rockstars. Sie selbst habe aber nicht gewusst, wer Axl Rose war. Er habe sie und andere Frauen dann, so die Klageschrift, ins Hotel eingeladen. Dort sei ihnen Alkohol und Kokain angeboten worden, behauptet sie. Der heute 61-jährige Axl Rose habe dann alle gebeten, die Suite zu verlassen – nur Sheila Kennedy, eine andere Frau und ein weiterer Mann sollten bleiben.

Dann habe Rose mit der anderen Frau Sex gehabt – auf "aggressive Weise" – wie sie es in der Klage beschreiben soll. Sie sei in einen Nebenraum gegangen und habe dann von dort Geräusche von zerbrechendem Glas gehört. Rose habe die andere Frau als "Hure" beschimpft. Er sei dann in ihr Zimmer gestürmt, habe sie an den Haaren gepackt und in sein Schlafzimmer geschleift, so das ehemalige Model. Dort, so der Vorwurf, soll er ihre Hände gefesselt und sie vergewaltigt haben. In der Klage heißt es laut "New York Times", er habe sie nicht um Zustimmung gefragt und sie habe den Handlungen nicht zugestimmt.

Vorwürfe bereits in Autobiografie erhoben

Shelia Kennedy hatte bereits zuvor Vorwürfe gegen den Frontmann der Rockband erhoben, unter anderem in ihrer Autobiografie "No one's pet" (Niemandes Liebling), im Jahr 2016. Im Buch hieß es aber laut "New York Times" über den Vorfall: "Seltsamerweise war das für mich in Ordnung. Ich wollte mit ihm zusammen sein, seit ich ihn zum ersten Mal gesehen hatte, und jetzt bekam ich ihn."

Ann Olivarius, eine Anwältin von Shelia Kennedy, sagte dazu: "Wie viele Opfer sexueller Übergriffe hat auch Sheila Zeit gebraucht, um ihre Erfahrungen zu verarbeiten und offen darüber sprechen zu können."

Rose ist der langjährige Frontmann von Guns N' Roses. Die Band landete in den 80ern und 90ern mit "November Rain", "Sweet Child O' Mine", "Knockin' On Heaven's Door" und "Paradise City" große Hits. Seit ihrer Gründung im Jahr 1985 hat die Hardrockband mehr als 100 Millionen Alben verkauft.

Sondergesetz läuft in dieser Woche aus

Die Klage von Frau Kennedy ist die jüngste in einer Reihe von Fällen gegen Musiker und Männer mit Macht, die unter dem "Adult Survivors Act" vorgebracht werden. Dieses New Yorker Gesetz hat ein Einjahresfenster für Menschen geschaffen, die behaupten, Opfer von sexuellem Missbrauch gewesen zu sein. Sie können nach Ablauf der Verjährungsfrist Zivilklagen einreichen. Dieses Zeitfenster endet diese Woche.

In den USA sind Musikern immer wieder sexuelle Angriffe gegen Frauen bis hin zur Vergewaltigung zur Last gelegt worden. Erst vergangene Woche wurde Rap-Mogul Sean "Diddy" Combs von seiner Ex-Freundin Casandra Ventura wegen des Vorwurfs einer Vergewaltigung im Jahr 2018 verklagt. Einen Tag später erzielten die beiden einen Vergleich zur Einstellung des Verfahrens.

Verwendete Quellen
  • nytimes.com: "Former Model Sues Axl Rose, Accusing Him of 1989 Rape" (englisch)
  • forbes.com: "Axl Rose—Guns N’ Roses Frontman—Accused Of Rape In N.Y. Lawsuit" (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website