t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Frances Sternhagen: "Sex and the City"-Schauspielerin ist tot


Spielte auch in "Cheers"
"Sex and the City"-Star Frances Sternhagen ist tot

Von dpa, wan

Aktualisiert am 30.11.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0368833896Vergrößern des BildesFrances Sternhagen (Archivbild): Die US-Schauspielerin gastierte in vielen Serien. Sie wurde 93 Jahre alt. (Quelle: IMAGO/PHOTOlink / MediaPunch/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Sie begann ihre Karriere 1955 am Broadway, später wurde sie auch ein TV-Star. Jetzt wurde bekannt: Frances Sternhagen ist tot.

Die US-amerikanische Schauspielerin Frances Sternhagen, die auf der Bühne und mit Film- und Fernsehauftritten Erfolg hatte, ist tot. Sie sei im Alter von 93 Jahren in New Rochelle (US-Staat New York) "friedlich" gestorben, teilte ihre Familie am Mittwoch (Ortszeit) mit. Sie hinterlasse sechs Kinder, neun Enkel und zwei Großenkel, hieß es in der Mitteilung, die der Deutschen Presse-Agentur vorlag.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Sternhagen, die mit ihren Bühnenauftritten in den Stücken "The Good Doctor" (1974) und "The Heiress" (1995) angesehene Tony-Preise gewann, war auch ein Fernsehstar. In der Hit-Serie "Cheers" spielte sie die herrische Mutterfigur Esther Clavin, in zehn Episoden von "Sex and the City" die versnobte Bunny MacDougal, die ihrer Schwiegertochter Charlotte (Kristin Davis) das Leben schwermacht. Sie wirkte auch in "Emergency Room – Die Notaufnahme" oder "The Closer" mit.

Vom Geschichtsstudium zum Broadway

"Die erste Schauspielerin, die ich engagierte, als ich mit der Besetzung von "Cheers" begann, war die wirklich großartige Frances Sternhagen. Ich werde dich vermissen, Frannie", schrieb Jeff Greenberg auf der Plattform X (vormals Twitter), der einst die Schauspielerin für die Kultserie ausgewählt hatte.

Sternhagen stand zudem häufiger vor Filmkameras, etwa mit Sean Connery für "Outland – Planet der Verdammten" (1981), in dem Thriller "Misery", der Filmkomödie "Julie & Julia" oder zuletzt 2014 an der Seite von Michael Douglas und Diane Keaton in der Romanze "Das grenzt an Liebe".

Sternhagen hatte bereits als Kind ihren an Parkinson erkrankten Vater zum Lachen gebracht, indem sie ihre Klassenkameraden imitierte. Später studierte sie Geschichte, wurde aber von einem Lehrer überzeugt, sich besser der Schauspielerei zu widmen, wie der "Hollywood Reporter" berichtet. "Ich glaube, ich war keine so gute Historikerin", witzelte sie 1979 in einem Interview mit der New York Times. 1955 stand sie erstmals auf einer Bühne am Broadway.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • hollywoodreporter: "Frances Sternhagen, Two-Time Tony Winner and ‘Sex and the City’ Actress, Dies at 93" (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website