Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Gina-Lisa nach Prozess: Scharfe Kritik am Rechtssystem

...

Gina-Lisa kritisiert die Justiz  

"Muss ich erst umgebracht werden?"

12.06.2016, 20:47 Uhr | t-online.de

Gina-Lisa nach Prozess: Scharfe Kritik am Rechtssystem. Prozess gegen Gina-Lisa Lohfink (Quelle: dpa)

Prozess gegen Gina-Lisa Lohfink (Quelle: dpa)

"In unserem Rechtssystem läuft doch etwas falsch", sagt Gina-Lisa Lohfink. Es geht um den Vorwurf der Vergewaltigung und die Frage, ob das Opfer nun zur Täterin wird. Sogar die Politik hat sich in den Fall eingeschaltet. Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) sagte zu "Spiegel Online": "Wir brauchen die Verschärfung des Sexualstrafrechts. 'Nein heißt nein' muss gelten."

Worum geht es? Das TV-Sternchen erstattete im Juni 2012 Strafanzeige gegen zwei Männer, die sie betäubt haben sollen und dann mit ihr Sex hatten. Von dem Vorfall existieren mehrere Videos. Mehrmals ist darauf zu hören, wie Lohfink "hör auf" und "nein, nein, nein" sagt. Doch ein Gericht in Berlin sah darin keine Vergewaltigung und beantragte einen Strafbefehl gegen Lohfink - sie soll die Männer zu Unrecht beschuldigt haben und nun 24.000 Euro zahlen. 

"Fühle mich nicht mehr sicher in Deutschland"

Beim Prozess gegen Lohfink kam es gleich zum Eklat. Junge Männer sollen heimlich mit Handys Aufnahmen während der Verhandlung gemacht haben. Es gab laute Beschimpfungen. Gina-Lisa Lohfink brach zusammen. Und verliert so langsam den Glauben an die deutsche Justiz.

"Ich fühle mich überhaupt nicht mehr sicher in Deutschland. Wenn ich noch mal vergewaltigt werde, gehe ich sicher nicht zur Polizei. Vor Gericht Anfang Juni haben mich drei junge Männer wüst beschimpft. Die Richterin sagte nur, sie könne nichts machen. Die Männer kamen einfach so davon. Erst macht man mich vom Opfer zur Täterin, und dann so was. Muss ich erst umgebracht werden? Rafft die Justiz es dann erst?", sagt sie in einem Interview mit "Spiegel Online".

Gina-Lisa will kämpfen

Aber sie habe seit dem Prozessauftakt sehr viel Zuspruch bekommen: "Sogar A-Promis, Feministinnen, Menschen, die mich früher nie ernst genommen haben", so die 29-Jährige. Jetzt will sie kämpfen. Und nicht nur für sich: "Was mir angetan wurde, wird nie verheilen. Ich will, dass die Menschen das wissen und dass unsere Gesellschaft daraus lernt."

Sie werde durch alle juristischen Instanzen gehen, kündigte sie an: "Eher spende ich das Geld an bedürftige Menschen und gehe in den Knast." Von der Politik fordert sie, dass der Vergewaltigungsparagraf verschärft werden muss. "Wenn ein Mann sich über das Nein einer Frau hinwegsetzt, dann ist der Sex eine Vergewaltigung", so die ehemalige "Germany's next Topmodel"-Teilnehmerin. 

In den nächsten Wochen wolle sie mit ihren Anwälten einen gemeinnützigen Verein gründen und Frauen helfen, die Opfer von sexueller Gewalt geworden oder in Gefahr sind.

Prozess gegen Gina-Lisa Lohfink: Ein schwerer Gang für das Model und seine Anwälte.  (Quelle: dpa)Prozess gegen Gina-Lisa Lohfink: Ein schwerer Gang für das Model und seine Anwälte (Quelle: dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018