Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Geschenk von Melania Trump: Das sagt Michelle Obama zum peinlichen Moment

Geschenk der First Lady  

Das sagt Michelle Obama zum peinlichen Trump-Moment

01.02.2018, 19:43 Uhr | rix, t-online.de

Geschenk von Melania Trump: Das sagt Michelle Obama zum peinlichen Moment. Die Obamas übergeben im Januar 2017 das Amt an die Trumps. (Quelle: imago)

Die Obamas übergeben im Januar 2017 das Amt an die Trumps. (Quelle: imago)

Bei der Amtsübergabe an Donald Trump bekam Michelle von dessen Gattin Melania ein Geschenk überreicht. Jetzt, ein Jahr später, lüftet sie das Geheimnis um die türkisfarbene Box.

Seit einem Jahr ist Barack Obama nicht mehr im Amt, seine Frau keine First Lady mehr. In der Talkshow von Ellen DeGeneres sprach die 54-Jährige über ihr neues Leben ganz ohne Verpflichtungen als Präsidentengattin. "Uns geht es großartig. Die Mädchen machen sich gut, Barack arbeitet, wir haben Projekte. Wir haben gut zu tun und reisen."

An einen Umstand habe sich die Familie nach dem Umzug in ihr neues Heim jedoch erst gewöhnen müssen, verriet die zweifache Mutter. "Es ist merkwürdig: Wir haben jetzt eine Haustür und eine Klingel. Unsere Hunde Bo und Sunny wussten nicht, wie sich eine Türklingel anhört." Zudem fehle es der einstigen First Lady und ihrem Gatten an Platz. Ihr Mann beschwere sich über den winzigen Kleiderschrank. Und: "Er hat auch das kleinste Zimmer als Büro."

Die Obamas müssen das Weiße Haus verlassen. (Quelle: imago)Die Obamas müssen das Weiße Haus verlassen. (Quelle: imago)

"Hier ist ein Geschenk für dich"

Ende Januar 2017 mussten die Obamas für die Trumps Platz machen. Vor der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten hatte der 56-Jährige zum Tee ins Weiße Haus geladen. Zu dem Termin brachte Trumps Gattin Melania eine türkisfarbene Box aus dem Luxushaus Tiffany & Co. für Michelle mit. "Hier ist ein Geschenk für dich", hauchte die neue First Lady.

Eine Geste, die damals im Netz sofort für Furore sorgte. Denn alle hatten nur eine Frage: Was befand sich in der türkisfarben Schachtel? Jetzt, ein Jahr später, lüftet Michelle endlich das Geheimnis: "ein reizender Rahmen". 

Doch auch Michelles überforderter Gesichtsausdruck machte damals auf Twitter schnell die Runde. "Es war wie ein Staatsbesuch. Dir wird gesagt, was du tun musst und wo du zu stehen hast. Niemals zuvor brachte jemand ein Geschenk mit, also dachte ich: 'Okay, was soll ich jetzt damit machen? Es wird niemand kommen, der mir diese Box abnimmt. Jeder lief weg, jeder.' Und ich dachte: 'Sollen wir jetzt das Foto damit machen?'" Erst ihr Mann konnte Michelle aus der misslichen Lage befreien.

Barack und Michelle bleiben zunächst in Washington, damit die 16-jährige Tochter Sasha dort die Schule beenden kann. Ihre drei Jahre ältere Schwester Malia hatte kürzlich ihr Studium an der Elite-Universität Harvard in Boston begonnen.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal