Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Jochen Busse ätzt gegen toten Rudi Carrell: "Er hat geheult wie ein Kind"

...

"Er hat geheult wie ein Kind"  

Jochen Busse ätzt gegen toten Rudi Carrell

24.04.2018, 22:34 Uhr | lc, t-online.de

Jochen Busse ätzt gegen toten Rudi Carrell: "Er hat geheult wie ein Kind". Jochen Busse: Über Rudi Carrell weiß er nichts gutes zu berichten. (Quelle: dpa)

Jochen Busse: Über Rudi Carrell weiß er nichts gutes zu berichten. (Quelle: dpa)

Schauspieler Jochen Busse nimmt generell kein Blatt vor den Mund. Jetzt hat der 77-Jährige heftig gegen den toten Entertainer Rudi Carrell ausgeteilt, mit dem er bei "7 Tage, 7 Köpfe" einst zusammenarbeitete. 

Während Jochen Busse bei "7 Tage, 7 Köpfe" vor der Kamera brillierte, wirkte Rudi Carrell als Produzent hinter den Kulissen. Doch ein Dreamteam scheinen sie nicht gewesen zu sein, wie Jochen Busses Aussagen jetzt offenbaren. Der 77-Jährige teilte heftig gegen den toten Entertainer aus und unterstellte ihm, nicht kritikfähig gewesen zu sein. "Rudi hat geheult wie ein Kind, wenn der was Negatives über sich las", so Busse. 

Schlechtes Benehmen

Ein Choleriker sei er gewesen, der Nervosität überspielt und beim Team für Angst gesorgt habe. "Rudi war der Mann mit dem schlechtesten Benehmen, den ich je kennengelernt habe", erklärt Busse weiter. Einen Zusammenhang stellte er zudem zwischen Carrells schlechtem Benehmen und seinem Tod an Lungenkrebs her. "Wenn man an Gerechtigkeit auf Erden glaubt, dann ist diese schlimme Krankheit, die der Rudi hatte, schon das Zusammenkommen von Verwünschungen der Leute, denen er viel wehgetan hatte", meint Busse. 

Mike Krüger: Die bösen Worte von Jochen Busse kann er nicht gut heißen. (Quelle: dpa)Mike Krüger: Die bösen Worte von Jochen Busse kann er nicht gut heißen. (Quelle: dpa)

Es sind harte Worte, die durchaus kritisch gesehen werden können. Die Vorwürfe Busses gegen Rudi Carrell rufen auch Mike Krüger auf den Plan. Er war ebenfalls an "7 Tage, 7 Köpfe" beteiligt und sagt jetzt gegenüber "Bild": "Schade, dass Jochen offensichtlich dringend Aufmerksamkeit braucht und solche unwahren Dinge über Rudi behauptet."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018