Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Jan Ullrich soll Escortdame gewürgt haben "bis ihr schwarz vor Augen wurde"

...

"Bis ihr schwarz vor Augen wurde"  

Jan Ullrich soll Escortdame gewürgt haben

11.08.2018, 09:11 Uhr | mho, t-online.de, sid, JSp

Jan Ullrich: Festnahme nach Attacke gegen Prostituierte (Screenshot: Reuters)
Ullrich: Festnahme nach Attacke gegen Prostituierte

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Ex-Radprofi. Der 44-Jährige soll unter Alkohol- und Drogeneinfluss eine Prostituierte attackiert haben.

Festnahme: Jan Ullrich soll unter Alkohol- und Drogeneinfluss eine Prostituierte attackiert haben. (Quelle: Reuters)


Jan Ullrich reiste nach Deutschland, um eine Therapie zu beginnen. Nun wurde der Ex-Radsportler nach einem Streit mit einer Escortdame vorläufig festgenommen, konnte das Polizeipräsidium inzwischen aber wieder verlassen.

In den frühen Morgenstunden ist Jan Ullrich in einem Luxushotel in Frankfurt/Main festgenommen worden, wie die Polizei t-online.de bestätigte. Offiziell teilte das Polizeipräsidium Frankfurt lediglich mit: "Heute in den frühen Morgenstunden ist ein 44-jähriger Hotelgast nach einer handgreiflichen Auseinandersetzung vorläufig festgenommen worden."

"Gewürgt, bis ihr schwarz vor Augen wurde"

Ereignet habe sich der Vorfall im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen. Ullrich sei mit einer Escortdame in Streit geraten, habe diese dann körperlich attackiert und verletzt. Genaue Umstände zur Tat würden derzeit ermittelt. "Das verletzte Opfer musste medizinisch versorgt werden", berichtete die Polizei. Laut der Agentur SID teilte die Staatsanwaltschaft mit: "Es soll zum Streit und zu einem körperlichen Angriff auf eine Frau gekommen sein. Hierbei soll der Beschuldigte sie gewürgt haben, bis ihr schwarz vor Augen wurde."

Weiterhin sagte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen in der Stellungnahme, dass die Staatsanwaltschaft nach derzeitigem Erkenntnisstand "keinen dringenden Tatverdacht wegen versuchten Totschlags (sehe), sodass aktuell kein Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gestellt wird". Die Anwaltskanzlei, die Jan Ullrich vertritt, wollte sich auf Nachfrage von t-online.de nicht zu den aktuellen Ereignissen äußern. Auch Ullrich schwieg zu den Vorwürfen, machte laute Polizei und Staatsanwaltschaft von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch.

Inhaftiert werde Ullrich offenbar nicht, inzwischen konnte er das Polizeipräsidium wieder verlassen. "Hinsichtlich des verbleibenden Tatvorwurfs der gefährlichen Körperverletzung fehlt es nach Auffassung der Staatsanwaltschaft an einem Haftgrund." Zur fraglichen Tatzeit habe er laut Niesen "unter massivem Alkohol- und Drogeneinfluss" gestanden. Bei seiner Festnahme habe er auch Widerstand geleistet.

Auf dem Weg zum Neuanfang

"Ich habe ein gutes Bauchgefühl, fühle mich wohl. Das wird mein Neustart", sagte Ullrich noch am Donnerstag vor dem Abflug von Mallorca nach Deutschland zur "Bild". Endlich hatte er wieder Kontakt zu seinen drei Söhnen Max, Benno und Toni, die seit Ullrichs Trennung von Ehefrau Sara mit dieser im Allgäu leben. Für die Jungs wollte der Tour-de-France-Gewinner von 1997 eine Therapie beginnen.


Seit dem vergangenen Wochenende hat Jan Ullrich einen festen Platz in den Schlagzeilen. Auf Mallorca war es zu einem Streit mit seinem dortigen Nachbarn Til Schweiger gekommen. Ullrich hatte unerlaubt dessen Grundstück betreten, sodass der Schauspieler die Polizei gerufen hatte. Daraufhin verbrachte der Radsportler einige Stunden in Gewahrsam der spanischen Polizei. Nach dem Vorfall gelobte Ullrich Besserung, gestand sich Fehler ein.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
549,95 € im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018