Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Nach Post zu Daniel Küblböck: Dieter Bohlen entschuldigt sich für Pullover

"Be one with the Ocean"  

Dieter Bohlen entschuldigt sich nach Küblböck-Post

13.09.2018, 08:39 Uhr | lc, t-online

Dieter Bohlen spricht über Daniel Küblböck

Dieter Bohlen hat sich auf Instagram zum Verschwinden von Daniel Küblböck geäußert. Der Ex-DSDS Star Küblböck soll am Sonntag von Bord eines Kreuzfahrtschiffes gesprungen sein und wird seitdem vermisst.

DSDS-Chefjuror: Dieter Bohlen spricht über das Verschwinden von Daniel Küblböck und entschuldigt sich. (Quelle: t-online.de)


Dieter Bohlen wollte seine Trauer über das Drama um den vermissten Daniel Küblböck äußern, griff aber mit einem Pullover mit der Aufschrift "Be one with the Ocean" daneben. Jetzt hat er sich erklärt.

Nachdem der DSDS-Juror seinen Schock über den im Atlantik vermissten früheren Schützling in einem Kapuzen-Pulli mit der Aufschrift "Be one with the Ocean" (Sei eins mit dem Ozean) geäußert hatte, gab es viel Kritik. Schnell entschuldigte sich Bohlen dafür.

Ein Fleck war Schuld

Nun erläuterte der 64-Jährige, wie es am Montag genau war: Er habe an dem Morgen seine Carina mit einer spontanen Mallorca-Reise überrascht. Da er einen Fleck auf seinem Pulli gehabt habe, sei er "schnell nach oben", habe sich irgendeinen Hoodie gegriffen und wieder nach unten.

Sie seien dann schnell zur Bahn und zum Flughafen. Am Airport angekommen, habe er das Gefühl gehabt, er müsse etwas zum vermissten Daniel sagen. "Da lief schon das Boarding. Ich habe mich dazu in 'ne Ecke gestellt. Keiner hat natürlich auf meinen Hoodie geguckt, was da steht. Ich hab schnell das Video gemacht, wir sind dann eingestiegen in den Flieger. Als ich gelandet bin, dachte ich: "Ach du Scheiße"." Es sei einfach "ein Missgeschick" gewesen. Er gucke jetzt immer drauf, was auf seinem Hoodie stehe.

Daniel Küblböck war am Sonntag nach Angaben des Anbieters Aida Cruises während einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York vor Kanada über Bord gegangen. Am Montag stellte die kanadische Küstenwache die Suche nach dem Vermissten ein. Der 33-Jährige war einst durch die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" bekanntgeworden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: