Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Keira Knightley wäre an frühem Ruhm fast zerbrochen

Sie hatte Panikattacken  

Keira Knightley wäre an frühem Ruhm fast zerbrochen

05.10.2018, 17:20 Uhr | lc, t-online.de

Keira Knightley wäre an frühem Ruhm fast zerbrochen. Keira Knightley: Der Erfolg in jungen Jahren hat sie krank gemacht.  (Quelle: imago images)

Keira Knightley: Der Erfolg in jungen Jahren hat sie krank gemacht. (Quelle: imago images)

Keira Knightley hat jetzt ganz offen über die Schattenseiten ihres frühen Ruhms gesprochen. Erstmal verriet die Mimin, dass sie Nervenzusammenbrüche und Panikattacken erlitt – und an ihrem Erfolg fast zerbrochen wäre. 

Die heute 33-Jährige legte in Hollywood eine Karriere hin, für die viele junge Schauspielerinnen wohl alles tun würden. Weltweite Berühmtheit erlangte sie durch die Filme "Fluch der Karibik" und "Abbitte". Das war im Jahr 2007, Keira Knightley gerade einmal 22 Jahre alt. Doch die hartnäckigen Paparazzi, die der Erfolg mit sich brachte, wurden für sie schnell zum Problem. "Sie wollten mich leiden sehen und taten alles, um ein Foto von mir zu bekommen, auf dem ich vor ihren Augen zusammenbreche. So, wie Britney Spears", erklärt sie dem "Hollywood Reporter". 

"Jeden Tag aufs Neue zum Kampf"

All der Druck habe schließlich dazu geführt, dass sie einen Nervenzusammenbruch erlitt. Auch Panikattacken habe sie durchlebt. Diese hätten zu posttraumatischem Stress geführt. "Das Haus zu verlassen, wurde jeden Tag aufs Neue zum Kampf", betont die Britin weiter. Was geholfen habe, um überhaupt wieder über einen roten Teppich gehen zu können, sei eine Hypnotherapie gewesen. Um wieder vollständig gesund zu werden, nahm sich der Hollywoodstar schließlich eine Auszeit und reiste um die Welt. 

Mittlerweile geht es Keira Knightley wieder gut. Mit ihrem Ehemann James Righton hat sie eine Tochter namens Edie. Und auch wenn sie aufgrund ihres Berufes auch heute noch in der Öffentlichkeit steht, kann sie mittlerweile völlig angstfrei über rote Teppiche gehen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal