Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Parkplatz-Streit: Alec Baldwin in New York festgenommen

Mann attackiert  

Alec Baldwin in New York festgenommen

03.11.2018, 11:20 Uhr | AFP, rix, t-online.de

Hollywood-Star-Verhaftet: Der Schauspieler Alec Baldwin soll einem mann ins Gesicht geschlagen haben. (Quelle: SAT.1) (Quelle: SAT.1)

Hollywood-Star-Verhaftet: Der Schauspieler Alec Baldwin soll einem mann ins Gesicht geschlagen haben. (Quelle: SAT.1)

Ausraster: Alec Baldwin wurde verhaftet

Alec Baldwin ist für sein hitziges Temperament bekannt. Jetzt ist er aufgrund einer Kleinigkeit sogar so ausgerastet, dass er inhaftiert wurde. (Quelle: SAT.1)

Hollywood-Star-Verhaftet: Der Schauspieler Alec Baldwin soll einem mann ins Gesicht geschlagen haben. (Quelle: SAT.1)


Für die einen gehts ins Wochenende, für die anderen in die Zelle: Schauspieler Alec Baldwin ist in New York festgenommen worden. Er soll einen Mann ins Gesicht geschlagen haben.

Alec Baldwin ist am Freitag in Manhattan in Gewahrsam genommen worden, heißt es aus Polizeikreisen. Der andere Mann wurde demnach an der linken Backe verletzt. Laut US-Medienberichten soll sich Baldwin mit ihm um einen Parkplatz gestritten haben. Die Ermittlungen liefen, erklärte ein Polizeisprecher. 

Der Hollywoodstar ist unter anderem mit Filmen wie "Jagd auf Roter Oktober" und der TV-Serie "30 Rock" sowie seiner Persiflage auf US-Präsident Donald Trump in der Satire-Show "Saturday Night Live" bekannt geworden. Trump wurde am Freitag von Journalisten auf die Festnahme angesprochen. Der Präsident hielt kurz inne und erklärte dann: "Ich wünsche ihm viel Glück!"


Es ist nicht das erste Mal, dass für Alec Baldwin die Handschellen klickten. Bereits 2014 wurde der damals 56-Jährige festgenommen, weil er streitlustig reagiert hatte, als ihn zwei Polizisten gebeten hatten, seinen Ausweis zu zeigen. Er war damals mit dem Fahrrad in eine Einbahnstraße gefahren.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nur dieses Wochenende versandkostenfrei bestellen!
Code: GRATISVERSAND19 bei MADELEINE

shopping-portal