Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Altbundeskanzler Gerhard Schröder turtelt bei Bundespresseball

Seine Ex-Frau war auch da  

Gerhard Schröder: Liebes-Auftritt beim Bundespresseball

24.11.2018, 12:59 Uhr | lc, t-online.de, dpa

Altbundeskanzler Gerhard Schröder turtelt bei Bundespresseball. Altbundeskanzler Gerhard Schröder mit Ehefrau Soyeon Schröder-Kim: Das Paar legte eine flotte Sohle aufs Tanzparkett.  (Quelle: dpa)

Altbundeskanzler Gerhard Schröder mit Ehefrau Soyeon Schröder-Kim: Das Paar legte eine flotte Sohle aufs Tanzparkett. (Quelle: dpa)

So schön kann Liebe sein! Altkanzler Gerhard Schröder und seine frisch angetraute Ehefrau Soyeon Schröder-Kim gaben sich beim Bundespresseball die Ehre und wirkten glücklicher denn je. Zeugin davon wurde auch seine Ex-Frau. 

Zahlreiche Gäste aus Medien, Politik und Wirtschaft haben am Freitagabend beim Bundespresseball im Berliner Luxushotel "Adlon" gefeiert. Über den Roten Teppich nahe dem Brandenburger Tor liefen am frühen Abend viele bekannte Politiker, Fernsehmoderatoren und einige Schauspieler. Einer zog jedoch alle Aufmerksamkeit auf sich: Altkanzler Gerhard Schröder

Zusammen mit seiner frisch angetrauten Ehefrau schwofte er über das Tanzparkett und zeigte sich noch immer schwer verliebt. Vielsagende Blicke, zärtliche Berührungen, vertraute Flüstereien – der 74-Jährige und seine Liebste zogen alle Register. Da wurde es fast zur Nebensache, dass auch die Ex-Frau des früheren SPD-Politikers anwesend war. 

Ebenfalls beim Bundespresseball: Doris Schröder-Köpf mit Boris Pistorius. (Quelle: dpa)Ebenfalls beim Bundespresseball: Doris Schröder-Köpf mit Boris Pistorius. (Quelle: dpa)

Auf Doris Schröder-Köpf angesprochen, erklärte der einstige Staatsmann lakonisch: "Ich wünsche ihr einen schönen Abend." Ob beide während der Veranstaltung noch miteinander gesprochen haben, ist nicht überliefert. 


Als Gerhard Schröder seine neue Liebe Anfang des Jahres in der "Bunten" öffentlich machte, zeigte sich die 55-Jährige eher unterkühlt: "Mein Fokus liegt mehr auf dem Bundesparteitag als auf der 'Bunten'", sagte sie dem Magazin "Gala".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal