Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Jetzt äußern sich R. Kellys Freundinnen aus Dreiecksbeziehung

Nach Missbrauchsvorwürfen  

Jetzt äußern sich R. Kellys Freundinnen aus Dreiecksbeziehung

08.03.2019, 10:03 Uhr | JSp, t-online.de, AFP

Jetzt äußern sich R. Kellys Freundinnen aus Dreiecksbeziehung . R. Kelly: Seine zwei Freundinnen äußern sich zu den Vorwürfen.  (Quelle: imago/ZUMA Press)

R. Kelly: Seine zwei Freundinnen äußern sich zu den Vorwürfen. (Quelle: imago/ZUMA Press)

R. Kelly wurde wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt. Kürzlich beteuerte der Sänger seine Unschuld. Jetzt melden sich zwei Frauen, die mit ihm in einer Beziehung sind und verteidigen den Musiker.

R. Kelly ist von seinen zwei Freundinnen in Schutz genommen worden. Sie seien beide in einer einvernehmlichen Liebesbeziehung mit dem 52-jährigen Musikstar, sagten die 21-jährige Azriel Clary und die 23 Jahre alte Joycelyn Savage dem US-Sender CBS. Sie wiesen Vorwürfe zurück, wonach sich Kelly Frauen durch "Gehirnwäsche" gefügig mache.

Eltern zweifeln Urteilsfähigkeit von Tochter an 

"Wir leben mit ihm zusammen und wir führen eine Beziehung mit ihm", sagte Clary. Für sie sei es nicht außergewöhnlich, dass ein Mann mehrere Freundinnen habe. Savage sprach von einer "sehr starken Beziehung". "Jede von uns hat mit ihm eine individuelle Beziehung. Zusammen sind wir alle eine Familie", erklärte Clary. 

Clarys Eltern erklärten kurz nach der Veröffentlichung des Interviews mit ihrer Tochter jedoch, diese leide unter den Folgen von Jahren des "geistigen Missbrauchs und der Manipulation durch R. Kelly".

Der US-Sänger wird des schweren sexuellen Missbrauchs in zehn Fällen beschuldigt. Betroffen sind vier Frauen, von denen drei zum Zeitpunkt der vorgeworfenen Taten noch minderjährig waren.

Anwalt beschrieb Kelly als "verzweifelten Lügner"

Am Mittwoch ausgestrahlten Gespräch mit CBS die Vorwürfe dementiert: "Ich habe diese Dinge nicht getan. Das bin nicht ich." Die gegen ihn erhobenen Anschuldigungen tat er als "Gerüchte" ab. Der Opfer-Anwalt Michael Avenatti bezeichnete Kelly als "verzweifelten Lügner", der sich regelmäßig an jungen Mädchen vergangen habe.

Kelly war nach seiner Festnahme Ende Februar zunächst gegen Zahlung einer Kaution freigekommen. Am Mittwoch wurde er wegen ausstehender Unterhaltszahlungen in Höhe von 161.000 Dollar aber wieder in Gewahrsam genommen.


Dem durch Hits wie "I Believe I Can Fly" bekannten Musiker wird seit Jahrzehnten Missbrauch von Minderjährigen vorgeworfen. 2002 wurde Anklage gegen ihn wegen Kinderpornografie erhoben, doch wurde er sechs Jahre später freigesprochen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe