Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

David Beckham mit hässlicher Statue fies reingelegt

Von James Corden veräppelt  

David Beckham mit hässlicher Statue fies reingelegt

13.03.2019, 18:11 Uhr | sid, mho, t-online.de

 (Quelle: spot on news)

Ehren-Statue für David Beckham: Moderator James Corden spielt dem Ex-Fußballer einen Streich. (Quelle: spot on news)

James Corden spielt David Beckham einen Streich

Zu Ehren David Beckhams präsentierte sein Ex-Club LA Galaxy eine Statue des Ex-Fußballers. Doch der Moderator James Corden ließ es sich nicht nehmen, dem Ex-Fußballer dabei einen Streich zu spielen. (Quelle: spot on news)

Ehren-Statue für David Beckham: Moderator James Corden spielt dem Ex-Fußballer einen Streich. (Quelle: spot on news)


Die Enthüllung seiner eigenen Statue in Los Angeles war schon länger geplant. Zum Vorschein kam schließlich etwas, das den Fußballstar ganz schön schockierte.

David Beckham ist im Vorfeld der Enthüllung seiner Statue vor dem Stadion des MLS-Klubs LA Galaxy ganz böse aufs Glatteis geführt worden. James Corden, britischer Moderator der CBS-Sendung "The Late Show", ließ eine Fälschung der Statue anfertigen und präsentierte diese seinem Kumpel David. Der konnte kaum glauben, was er da zu sehen bekam. Denn eigentlich hatte er sich vorab riesig darauf gefreut, sein Abbild zu enthüllen.

"Das ist peinlich"

Bei einer privaten Enthüllung war David Beckham das "Kunstwerk" mit viel zu langem Kinn und viel zu dickem Hintern vorgeführt worden, genau das hatte er nach Ansicht der ersten Entwürfe für das richtige Werk bemängelt. Becks klatschte verhalten, dann ärgerte er sich. "Wenn das meine Kinder sehen, fangen sie an zu heulen", sagte der Vierfachvater. "Wie kann das passieren, es war doch ein Jahr Zeit?", fragte der frühere englische Nationalspieler außerdem. "Das ist peinlich", sagte er noch. 

Danach hob ein Gabelstapler die Statue an, sie kippte um und zerbrach. "Damit habt ihr mir wahrscheinlich einen Gefallen getan", meinte der 43-Jährige schließlich schon im Gehen. Wenig später kam James Corden lachend um die Ecke gerannt und löste die Sache auf. David nahm ihn in die Arme und lachte mit.

So sieht übrigens die richtige Statue aus. (Quelle: Meg Oliphant/Getty Images)So sieht übrigens die richtige Statue aus. (Quelle: Meg Oliphant/Getty Images)

Anfang des Monats war schließlich die echte Statue enthüllt worden. David Beckham spielte von 2007 bis 2012 für LA Galaxy und holte mit dem Klub zwei Meistertitel.


Mit seinem Streich wollte James Corden möglicherweise auf die misslungene Bronzebüste von Cristiano Ronaldo am Flughafen von Madeira anspielen. Diese wurde 2017 enthüllt und sorgte für jede Menge Hohn im Netz. Im vergangenen Jahr wurde das Stück schließlich gegen ein gelungeneres Abbild des Fußballspielers ersetzt.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal