Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Curvy-Model Angelina Kirsch: "Ich würde nicht abnehmen für das größte Geld"

Curvy-Model Angelina Kirsch  

"Ich würde nicht abnehmen für das größte Geld"

15.06.2019, 13:35 Uhr | mho, t-online.de

Curvy-Model Angelina Kirsch: "Ich würde nicht abnehmen für das größte Geld". Angelina Kirsch: Sie möchte genau so bleiben, wie sie ist. (Quelle: imago images / Spöttel Picture)

Angelina Kirsch: Sie möchte genau so bleiben, wie sie ist. (Quelle: imago images / Spöttel Picture)

"Einfach nur eklig" oder "Warum so fett?" – solche Kommentare tauchen tagtäglich unter Beiträgen von Curvy-Model Angelina Kirsch auf. Doch sie weiß damit umzugehen.

Unter den Instagram-Posts von Angelina Kirsch gibt es eindeutig mehr positive Stimmen als negative. Dennoch wird sie immer wieder als "fett" oder "ekelhaft" bezeichnet. Abzunehmen würde für das Curvy-Model trotzdem nicht in Frage kommen.

"Es macht mich am Ende nicht glücklich"

"Ich würde nicht abnehmen für die größte Karriere oder das größte Geld. Es macht mich am Ende nicht glücklich", sagt die 30-Jährige im Interview mit "rtl.de". Vielleicht mache das im ersten Moment glücklich. "Aber letztendlich, wenn ich abends die Augen zumache, dann hab ich das alles nicht, dann habe ich nur mich, dann bin ich mit mir allein und was nützt mir dann so eine Figur, das ganze Geld und sonst irgendwas, wenn ich nicht happy bin."

Sie meint, dass sie für negative Kommentare das gefundene Fressen sei, "weil ich nicht dem Ideal entspreche, was viele immer noch sehen wollen". Doch ihre Fans würden immer zu ihr stehen und auch für sie "in die Bresche  springen" und "zurückfeuern".


"So richtig unter die Gürtellinie geht es oft bei Männern. Das finde ich so schade, weil ja auch Frauen die Kommentare lesen und das verunsichert dann noch mehr", erklärt Angelina. Nichtsdestotrotz bleibt sie sich treu und zeigt ihren Fans, wie wohl sie sich in ihrem Körper fühlt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal