Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Zeichner Guillermo Mordillo ist tot – berühmt für seine Knollennasen-Figuren

Im Alter von 86 Jahren  

Zeichner Guillermo Mordillo ist gestorben

01.07.2019, 11:09 Uhr | t-online.de, dpa, JSp

 (Quelle: Imago)
Zeichner Guillermo Mordillo ist tot

Der weltberühmte Zeichner Guillermo Mordillo ist tot. Der Argentinier starb im Alter von 86 Jahren. Berühmt wurde der Cartoonist vor allem durch seine Figuren mit den Knollnasen. (Quelle: t-online.de)

Der weltberühmte Zeichner Guillermo Mordillo ist tot. (Quelle: t-online.de)


Der argentinische Zeichner und Cartoonist Guillermo Mordillo ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Er war für seine Figuren mit Knollennasen berühmt. 

Den Tod bestätigte die Agentur des Zeichners am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Amsterdam.

Der Maler wurde 1932 in Buenos Aires geboren. Er war der Sohn spanischer Einwanderer und entwickelte schon als Kind Interesse am Zeichnen. Seinen Diplomabschluss als Illustrator machte er mit 16 Jahren an der Journalistenschule in seiner Heimat.

Anstellung bei Tierfilmpionier 

Nachdem er zunächst Kinderbücher illustrierte, wechselte er zu einem Studio des argentinischen Trickfilmpioniers José Burone Bruché. Mordillo war für ihn an mehreren Märchenfilmen künstlerisch beteiligt. Zum Beispiel auch an den Filmen "Bremer Stadtmusikanten" und "Die drei kleinen Schweinchen". Wenige Jahre später war er an der Gründung eines eigenen Studios beteiligt.

In den 60er-Jahren zog Mordillo nach Paris und verfasste humoristische Briefe für den Mic-Mac-Verlag. Außerdem zeichnete er für verschiedene Magazine. Er verfasste dann auch Comics für den deutschen "Stern". Seine Werke wurden schnell zum Kult, es gab Kalender, Poster, T-Shirts, Postkarten oder Plüschtiere mit seinen Werken. Er war damit einer der erfolgreichsten kommerziellen Zeichner. 

Guillermo Mordillo: Seine Figuren waren berühmt.  (Quelle: imago images / United Archives)Guillermo Mordillo: Seine Figuren waren berühmt. (Quelle: imago images / United Archives)

Die runden Nasen machten ihn berühmt 

Besonders die Figuren mit den runden Nasen, die auch in TV-Werbespots vorkamen, brachten ihm viel Ruhm und Erfolg. In den 80er-Jahren konnte man seine Zeichnungen in einem Spot für die ARD-Fernsehlotterie sehen. 

Immer wieder ließ sich Mordillo von Städten inspirieren. Große, rundliche Mordillo-Figuren tummeln sich etwa in Zeichnungen mit dem Schiefen Turm von Pisa, Big Ben in London und dem Roten Platz in Moskau.


In den vergangenen Jahren publizierte Mordillo kaum noch in Medien. Über Kalender, Puzzles, Bücher für Groß und Klein, T-Shirts, Plüschtiere und Uhren fanden seine drolligen Figuren aber weiter viel Verbreitung. Nach spanischen Medienberichten starb Mordillo auf Mallorca, wo er ein Haus besaß.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal