Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Alphonso Williams: So soll sein letzter Wunsch erfüllt werden – Details zur Beerdigung

Details zur Beerdigung  

So soll Alphonso Williams' (†57) letzter Wunsch erfüllt werden

17.10.2019, 10:06 Uhr | mbo, t-online

Alphonso Williams: So soll sein letzter Wunsch erfüllt werden – Details zur Beerdigung  . Alphonso Williams: Der DSDS-Sieger von 2017 starb an Krebs. (Quelle: imago images / Chris Emil Janßen)

Alphonso Williams: Der DSDS-Sieger von 2017 starb an Krebs. (Quelle: imago images / Chris Emil Janßen)

Kurze Zeit, nachdem seine Familie publik gemacht hatte, dass Alphonso Williams Krebs hat, erlag der DSDS-Sieger seiner Krankheit im Alter von 57 Jahren. Kommende Woche soll er beerdigt werden.

Der DSDS-Gewinner aus dem Jahr 2017 litt an Prostatakrebs. Am Samstag, den 12. Oktober um 00.25 Uhr starb er an der Erkrankung. Der Abschied von dem nur 57 Jahre alt gewordenen Sänger soll in Oldenburg stattfinden. Dabei soll ein letzter Wunsch von Alphonso Williams erfüllt werden.

"Die Abschiednahme findet auf Alphonsos Wunsch nach amerikanischem Brauch am offenen Sarg statt", heißt es in einer Einladung zu seiner Beerdigung, die das Bestattungshaus Speckmann auf Facebook veröffentlicht hat. Man könne sich am Samstag, den 26. Oktober 2019 ab 12 Uhr in der Kreuzkirche in Oldenburg von Alphonso Williams verabschieden. Um 14 Uhr beginne dann die Trauerandacht. 

Es ist uns eine Ehre, die Beerdigung von Alphonso durchzuführen und seine letzten Wünsche so umzusetzen wie er es gewollt hat. Wir danken der Familie Williams für das uns entgegengebrachte Vertrauen.

Gepostet von Bestattungshaus Speckmann am Mittwoch, 16. Oktober 2019

Der Wunsch nach der amerikanischen Tradition rührt daher, dass Alphonso Williams in den USA geboren wurde und dort als Sohn eines Baptistenpredigers aufgewachsen ist. 1980 kam er als Soldat nach Bremen. Er blieb in Deutschland, wo er seine Ehefrau Manuela kennenlernte, mit der er zwei gemeinsame Kinder hat. 


Um die Kosten für die Beerdigung von Alphonso Williams tragen zu können, starteten Freunde, Verwandte und das Management einen Spendenaufruf im Netz. Denn, "als dann die gesundheitlichen Gründe ihn dazu zwangen, nicht mehr arbeiten zu können, rief dies schnell die finanzielle Not einher", wie es auf der Plattform "Gofundme" heißt. Mittlerweile wurden dort über 18.000 Euro gesammelt. Auch Verwandten aus den USA soll mit dem Geld die Anreise zur Trauerfeier ermöglicht werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal