Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ingo Lenßen: TV-Anwalt kämpft gegen Ryanair

Darum geht er gegen Fluglinie vor  

TV-Anwalt Ingo Lenßen kämpft jetzt gegen Ryanair

11.11.2019, 19:52 Uhr | spot on news , JSp, t-online.de

Ingo Lenßen: TV-Anwalt kämpft gegen Ryanair . Ingo Lenßen: Der TV-Anwalt geht gegen Ryanair vor.  (Quelle: imago images / Hartenfelser)

Ingo Lenßen: Der TV-Anwalt geht gegen Ryanair vor. (Quelle: imago images / Hartenfelser)

TV-Anwalt Ingo Lenßen kämpft gegen die Billigairline Ryanair. Am Montag fand eine mündliche Verhandlung vor dem Amtsgericht Berlin-Wedding statt.

Der als Autor und TV-Anwalt bekannte Jurist Ingo Lenßen, der aus der Serie "Lenßen & Partner" bekannt ist, kämpft auch außerhalb des Fernsehens für die Gerechtigkeit. Er klagt für das Start-Up-Unternehmen RightNow gegen die Billigairline Ryanair. Bei der mündlichen Verhandlung am Montag vor dem Amtsgericht Berlin-Wedding kam es jedoch zunächst zu keinem Ergebnis. Das Gericht vertagte sich um drei Monate.

Darum geht es in dem Verfahren  

Kern des Verfahrens ist die Durchsetzung von Ansprüchen von zahlreichen Passagieren, die einen Flug bei Ryanair gebucht hatten, diesen aber dann stornieren mussten bzw. nicht antreten konnten, beispielsweise aufgrund von Krankheit.

"Es ist ein Skandal, dass Unternehmen wie Ryanair und Easyjet ihre Macht so schamlos ausnutzen, um berechtigte Rückerstattungsansprüche von Verbrauchern abzuwehren und eigene Gewinne zu maximieren", erklärt Lenßen. Er werde weiterhin für die Rechte von Verbrauchern kämpfen. "RightNow auf der anderen Seite ist ein toller Ansatz, um durch 'LegalTech' endlich eine rechtliche Parität zwischen Verbrauchern und Unternehmen herzustellen", so Lenßen weiter. Er freue sich sehr, nun "auch einmal selbst als Anwalt von RightNow gegen Ryanair klagen zu dürfen", wurde er in einer Pressemitteilung der Firma RightNow zitiert. 

So arbeitet das Start-up

Für den einzelnen Verbraucher sei eine Forderung gegen große Fluggesellschaften kaum durchsetzbar. Es lohne sich meistens nicht, einen Anwalt einzuschalten, da es bei den Rückerstattungen in der Regel um Summen zwischen 50 und 100 Euro ginge. Das Start-Up helfe dabei, in dem es Rechtsansprüche des Kunden kauft, sodass der Kunde im Idealfall bereits innerhalb von 24 Stunden sein Geld erhält.


Ingo Lenßen ist als Prozessbevollmächtigter der RightNow Group tätig. Dabei handelt es sich um ein Verbraucherrechte-Start-Up mit Hauptsitz in Düsseldorf. Ryanair ist eine irische Billigfluglinie. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur spot on news
  • Pressemittleung RightNow

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal