Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f├╝r Sie ├╝ber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Warum sich Emilia Clarke unwohl am "Game of Thrones"-Set f├╝hlte

Von t-online, sow

Aktualisiert am 20.11.2019Lesedauer: 2 Min.
Emilia Clarke: Acht Jahre lang spielte sie die Drachenmutter Daenerys Targaryen in "Game of Thrones".
Emilia Clarke: Acht Jahre lang spielte sie die Drachenmutter Daenerys Targaryen in "Game of Thrones". (Quelle: imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Acht Jahre lang spielte sie die Drachenmutter Daenerys Targaryen in "Game of Thrones". Jetzt ├╝bt Emilia Clarke Kritik an ihrer Rolle in der Fantasyserie. Vor allem der Umgang mit ihrem K├Ârper sei f├╝r die Darstellerin ein gro├čes Problem gewesen.

In den ersten Staffeln "Game of Thrones" lie├č Emilia Clarke regelm├Ą├čig die H├╝llen fallen. Als versto├čene Erbin der Targaryen-Thronlinie geriet sie in die falschen H├Ąnde, wurde versklavt und vergewaltigt. Gemeinsam mit ihrem sp├Ąteren Serienehemann Khal Drogo, gespielt von dem heutigen "Aquaman"-Star Jason Momoa, rekelte sich Daenerys nackt vor der Kamera. Schon damals sorgten die vielen Nacktszenen f├╝r Aufsehen ÔÇô auch wenn "Game of Thrones" von dieser Aufmerksamkeit durchaus profitierte.


"Game of Thrones": Wie sich die Stars ver├Ąndert haben

Sean Bean, 2011: Viele dachten, er sei die Hauptfigur von "Game of Thrones": Sean Bean spielte den edelm├╝tigen Ned Stark in der ersten Staffel der Serie.
Sean Bean, 2019: Als Ned Stark in der ersten Staffel von "Game of Thrones" den Serientod starb, waren viele Fans schockiert. Zur Premiere der letzten Staffel der Serie ist der Schauspieler Sean Bean aber trotzdem gekommen.
+18

Nun beklagt sich Emilia Clarke ├╝ber die ersten Jahre am Set der HBO-Produktion. Ihr sei es schwer gefallen, nackt vor die Kamera zu treten. H├Ąufig habe sie sich dagegen gestr├Ąubt. Wie die 33-J├Ąhrige in dem US-amerikanischen Podcast "Armchair Expert" offenbart, habe es deshalb auch Auseinandersetzungen mit dem Produktionsteam gegeben. "Sie antworteten mir darauf: 'Du willst doch deine 'Game of Thrones'-Fans nicht entt├Ąuschen.' Und ich dachte nur: 'Fuck you.'", erkl├Ąrt Clarke in dem Gespr├Ąch mit Moderator und Schauspieler Dax Shepard.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Panzer-Manager von Rheinmetall verschwand tagelang
Ein Sch├╝tzenpanzer Marder 1A5 der Bundeswehr (Symbolbild): Er wird von der Rheinmetall Landsysteme hergestellt.


"Habe es als meinen Job angesehen"

Dass die Serienmacher Druck aus├╝bten und ihr bei ihrem offen formulierten Unbehagen nicht zur Seite standen, sei f├╝r sie vor allem als unerfahrene Schauspielerin ein Problem gewesen: "Ich kam frisch von der Schauspielschule und habe es als meinen Job angesehen." Wie viel sie von ihrem K├Ârper preisgeben wollte, sei demnach kaum verhandelbar gewesen. Vielmehr erweckt Clarke in dem Gespr├Ąch den Eindruck, dass sie zu den vielen Nacktszenen in "Game of Thrones" gedr├Ąngt wurde. Es sei "├╝berw├Ąltigend" gewesen, wie h├Ąufig es von ihr verlangt wurde, sich auszuziehen. Bei einer Mammutproduktion wie "Game of Thrones" sind unz├Ąhlige Personen bei den Dreharbeiten am Set, laut Clarke habe allein das ein gro├čes Hindernis dargestellt: "Ich war noch nie an einem Filmset wie diesem und dann stand ich nackt vor all diesen Leuten. Ich wusste nicht, was ich machen sollte und was ich wirklich wollte."

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir ben├Âtigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Geholfen habe ihr vor allem ihr Kollege Jason Momoa, der ihr versichert habe, dass es "nicht in Ordnung" sei, wenn sie sich bei den Nacktszenen nicht wohlf├╝hlen w├╝rde. So schmerzhaft die Erfahrung war, blickt Clarke auch positiv zur├╝ck und spricht von einem Lerneffekt: "Ich bin jetzt viel versierter mit dem, was ich m├Âchte", so die ehemalige Mutter der Drachen.

  • "Es h├Ątte mich fast umgebracht": Emilia Clarke lie├č sich von Hitler inspirieren
  • Nach Ende von "Game of Thrones": Sophie Turner im Interview
  • Fans ├╝ben Kritik: Die Netzreaktionen zum Finale von "Game of Thrones"


Schon einmal ├Ąu├čerte sich Emilia Clarke zu ihren freiz├╝gigen Auftritten in "Game of Thrones". Damals ging es explizit um die Sexszenen, die die Darstellerin ├Âffentlich verteidigte: "Wenn in einem St├╝ck eine Nacktszene die Handlung voranbringt oder in einer Weise inszeniert wird, die neue Einblicke in die Charaktere gew├Ąhrt, finde ich das absolut in Ordnung.", berichtete sie im September 2015 bei Instagram.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Ricarda Heil
  • Janna Halbroth
  • Steven Sowa
Von R. Heil, J. Halbroth, S. Sowa
Game of Thrones
Stars

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website