Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Harry Morton (†39): Todesursache von Lindsay Lohans Ex-Freund steht fest

Todesursache steht fest  

Lindsay Lohans Ex: Daran starb Harry Morton

27.11.2019, 09:59 Uhr | spot on news, sah, t-online.de

Harry Morton (†39): Todesursache von Lindsay Lohans Ex-Freund steht fest. Harry Morton: Er wurde nur 38 Jahre alt. (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Harry Morton: Er wurde nur 38 Jahre alt. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Harry Morton, der Ex-Freund von Lindsay Lohan, wurde am Wochenende tot in seiner Wohnung aufgefunden. Die Familie hat nun die wahre Todesursache bekannt gegeben.

Nach wilden Gerüchten um die mögliche Todesursache des 38-jährigen Harry Morton schaltet sich nun dessen Familie ein und stellt klar: Der Gründer der Restaurantkette "Pink Taco" und Ex-Freund von Schauspielerin Lindsay Lohan starb an einem Herzinfarkt. Das berichtet unter anderem die US-Promi-Seite "TMZ" und beruft sich dabei auf einen Sprecher der Familie.

Morton hätte an einer koronaren Herzkrankheit gelitten und hätte ein "leicht vergrößertes Herz gehabt". Ein Doktor hätte der Familie bestätigt, dass der Sohn des "Hard Rock Cafe"-Gründers Peter Morton, Kalkablagerungen in drei seiner Hauptarterien gehabt habe, was einen plötzlichen Herzstillstand verursacht hätte.

Nasen-OP war nicht Todesursache

"TMZ" hatte zuvor berichtet, dass es bei einer Nasen-Operation, bei der sich Morton die Nasenscheidewand begradigen ließ, zu Komplikationen gekommen sei. Diese hätten womöglich mit seinem plötzlichen Tod im Zusammenhang stehen können.


Harry Morton wurde am vergangenen Samstag im Alter von nur 38 Jahren tot in seinem Anwesen in Beverly Hills aufgefunden. Neben seinem Restaurant und einem Nachtclub war Morton zudem für seine Beziehungen mit diversen Stars bekannt. Er soll angeblich mit Demi Moore, Paris Hilton, Britney Spears und Jennifer Aniston zusammen gewesen sein. Mit Lindsay Lohan war Morton 2006 liiert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur spot on news

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal