Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Jan Fedder: Mysteriöse Traueranzeige für toten TV-Star

"Ein letzter Funkspruch"  

Mysteriöse Traueranzeige für TV-Star Jan Fedder

11.01.2020, 20:57 Uhr | spot on news, rix, t-online

Jan Fedder: Mysteriöse Traueranzeige für toten TV-Star . Jan Fedder: Der Schauspieler wurde 64 Jahre alt. (Quelle: Future Image / imago images)

Jan Fedder: Der Schauspieler wurde 64 Jahre alt. (Quelle: Future Image / imago images)

Der verstorbene Schauspieler Jan Fedder war Ehrenkommissar der Polizei Hamburg. Die nimmt nun auf rührende Weise Abschied – mit einer besonderen Traueranzeige.

Am 30. Dezember ist Jan Fedder völlig überraschend verstorben. Während seine Frau Marion im Urlaub in Spanien war, schlief der Schauspieler in seiner Wohnung in Hamburg für immer ein. Die "Großstadtrevier"-Legende wurde 64 Jahre alt.

"Ein letzter Funkspruch in aller Stille"

Seit den Neunzigerjahren stand Jan Fedder in seiner Paraderolle Kommissar Dirk Matthies für die TV-Serie vor der Kamera. Deswegen war der Serienstar seit vielen Jahren Ehrenkommissar der Hamburger Polizei. Diese hat dem Schauspieler nun eine besondere Traueranzeige gewidmet, die sowohl im Hamburger Abendblatt als auch auf Twitter veröffentlicht wurde. "Ein letzter Funkspruch in aller Stille", steht darin: "Peter 14/2 geht in Status 6 – alle Michel ENDE."

Auf dem ersten Blick wirkt die Traueranzeige verwirrend und mysteriös. Dahinter steckt jedoch jede Menge Gefühl, Respekt und Ehre. Denn "Peter 14/2" sei der Streifenwagen seiner Figur im "Großstadtrevier" gewesen, heißt es beim "Hamburger Abendblatt".

In der internen Kommunikation bedeute "Status 6" laut einem Polizeisprecher "außer Betrieb". Und "Michel" sei die Bezeichnung für die Funkbereiche in Hamburg. Somit verneigt sich "ganz Hamburg".

"Wir sagen leise tschüss!"

Darunter ist zu lesen: "Wir sagen danke – und ebenso leise tschüss!" Außerdem wird darauf hingewiesen, dass bis zur Trauerfeier am 14. Januar 2020 die Möglichkeit bestehe, "an der Davidwache in einem Raum der Stille zu kondolieren".

Der 14. Januar wurde als Datum für die Trauerfeier gewählt, weil Jan Fedder an diesem Tag 65 Jahre alt geworden wäre. Der NDR überträgt die Trauerfeier live im TV. Die Übertragung startet um 13:45 Uhr. Auch die ARD gedenkt dem Schauspieler – mit zwei ausgewählten Episoden "Großstadtrevier". Am Montag, 13. Januar, wird "Dirks Sorgenkind" (Folge 395) gezeigt, am Montag, 20. Januar, "Ausnahmezustand" (Folge 405). Beide werden "auf 'seinem' Sendeplatz" um 18:50 Uhr ausgestrahlt, wie das Erste mitteilte.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: