Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Joseph Hannesschläger (†57) ist tot: "Rosenheim-Cop" stirbt an Krebs

TV-Star stirbt mit 57 Jahren  

So plante Joseph Hannesschläger für die Zukunft

20.01.2020, 15:42 Uhr | sow, t-online.de

Joseph HANNESSCHLAEGER (Schaupieler) ist schwer an Krebs erkrankt. Einzelbild,angeschnittenes Einzelmotiv,Portraet,Portr (Quelle: Kabel eins)
"Rosenheim Cops"-Star: Joseph Hannesschläger ist tot

Der "Rosenheim Cops"-Star Joseph Hannesschläger ist tot. Er erlag mit nur 57 Jahren seinem Krebsleiden, wie die "Bild"-Zeitung berichtet.(Quelle: spot on news)

"Rosenheim Cops"-Star: Joseph Hannesschläger erlag seinem Krebsleiden mit 57 Jahren. (Quelle: spot on news)


Joseph Hannesschläger ist tot. Wie seine Schauspielagentur der Deutschen Presse-Agentur inzwischen bestätigt hat, starb der "Rosenheim-Cops"-Darsteller mit 57 Jahren an einer Krebserkrankung. 

Joseph Hannesschläger ist im Alter von 57 Jahren am Montagmorgen verstorben. Das bestätigte die PR-Agentur Presse-Partner unter Berufung auf Hannesschlägers Ehefrau am Montag. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet. Demnach sei seine Ehefrau Bettina bei ihm gewesen. Das Paar hat im Jahr 2018 geheiratet.

Im Oktober 2019 machte der Schauspieler seine Krebserkrankung öffentlich, vergangene Woche wurde bekannt, dass er im Hospiz liegt und seinen Arm nicht mehr bewegen kann – eine Lähmung schränkte Joseph Hannesschlägers Bewegungsapparat ein. Nun ist klar: Der Krebs hat den "Rosenheim-Cop"-Darsteller getötet.

"Viel Kraft für die Pläne, die Du noch verwirklichen willst"

Seine letzten Wochen hatte er in einem Münchner Hospiz verbracht. Dort besuchte ihn erst kürzlich Münchens früherer Oberbürgermeister Christian Ude, der ein Foto dieses Besuchs auf Facebook teilte. "Wir danken Dir für die Freundschaft, für Deinen ansteckenden Humor und für die Vermittlung der Einsicht, was wirklich wichtig ist im Leben", schrieb Ude dort und wünschte "viel Kraft für die Pläne, die Du noch verwirklichen willst".

Gestern an Ediths Geburtstag besuchten wir wieder einmal Josef Hannesschläger - zum dritten Mal in drei Monaten in...

Gepostet von Christian Ude am Montag, 13. Januar 2020

Im Januar 2020 musste Hannesschläger wegen seiner Krankheit eine Theaterrolle absagen und die Dreharbeiten zu "Die Rosenheim-Cops" pausieren – die ZDF-Produktion wurde ohne ihn weiter gedreht. Dennoch bekräftigte der TV-Kommissar zuletzt seinen Willen, bald ans Set zurückzukehren. "Ich vermisse die 'Rosenheim-Cops' sehr. Sie sind seit 20 Jahren meine Familie. Ich möchte da gern weitermachen. Und ich habe noch ein anderes Filmprojekt – ein TV-Drama, in dem ich einen bitterbösen Charakter spiele", so der Schauspieler im November 2019.

Der echte "Rosenheim-Cop" würdigte Hannesschläger

Joseph Hannesschläger war fast 20 Jahre als Kriminalhauptkommissar Korbinian Hofer in der Serie "Die Rosenheim-Cops" für das ZDF im Einsatz. Der "echte Rosenheim-Cop", der Präsident des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Robert Kopp, sagte 2018 über Hannesschläger in seiner Paraderolle: "Mein "Kollege" und Hauptdarsteller Hauptkommissar Korbinian Hofer, den ich persönlich gut kenne, ist heimatverbunden und traditionsbewusst, Neuem gegenüber aber immer aufgeschlossen. Er hat ein besonderes Gespür für die Menschen und nicht zuletzt auch eine gesunde Portion trockenen Humors. Eigenschaften, mit denen wir uns auch im wahren Polizistenleben ebenfalls gerne identifizieren."

Nach Angaben auf seiner Homepage hat Hannesschläger im Laufe seiner Karriere in mehr als 45 Theaterstücken und rund 40 Kino- und Fernsehproduktionen mitgespielt. Er trat auch als Kabarettist auf und hatte mit "Discotrain" seine eigene Band. Seine wichtigste Rolle aber war die des schwergewichtigen Kommissars Korbinian Hofer in den "Rosenheim-Cops", in der er 17 Jahre lang zu sehen war.

Hannesschläger lebte bis zuletzt in seiner Heimatstadt München. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal