Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promis und die Corona-Krise >

"Nicht popeln": Tochter von Nina Bott erklärt Coronavirus

"Bei Uroma müssen wir aufpassen"  

Süßes Video: Tochter von Nina Bott erklärt Coronavirus

17.03.2020, 18:48 Uhr | mbo, t-online

"Nicht popeln": Tochter von Nina Bott erklärt Coronavirus. Nina Bott: Ihre vierjährige Tochter hat den Umgang mit dem Coronavirus verstanden. (Quelle: imago images / Future Image)

Nina Bott: Ihre vierjährige Tochter hat den Umgang mit dem Coronavirus verstanden. (Quelle: imago images / Future Image)

Corona hat gerade alles in der Hand. Es gibt kaum ein anderes Thema. Umso schöner, in dieser Lage mal mit einem niedlichen Beitrag abgelenkt zu werden – auch wenn der sich ebenfalls um das Virus dreht. 

Alle News-Seiten, TV-Talks, Social-Media-Plattformen drehen sich gerade fast ausschließlich um das Coronavirus. Auch bei Schauspielerin und Moderatorin Nina Bott ist es ein großes Thema. Immerhin hat sie auch zwei kleine Kita-Kinder, die seit dieser Woche zu Hause bespaßt werden wollen. Dass auch die süße Luna schon über die Corona-Krise Bescheid weiß, zeigt Bott jetzt in einem Video auf Instagram. 

Zu dem kurzen Clip schreibt die 42-Jährige: "Passt auf euch auf und bleibt alle schön zu Hause." Außerdem setzt sie Hashtags wie #SicherIstSicher oder #KinderWissenWieEsGeht dahinter. Doch dann lässt sie ihrem vierjährigen Sprössling den Vortritt.

"Bei Uroma müssen wir aufpassen"

"Wenn es Corona gibt, muss man ganz oft die Hände waschen und sich nicht ins Gesicht fassen", erklärt Luna. Außerdem weiß sie, was noch wichtig ist: "Nicht popeln und nicht den Popel essen und nicht in den Mund fassen." Da kann ihre Mama Nina Bott nur verlegen lachen.

Luna weiß nicht nur, welche Hygieneregeln man befolgten sollte, sie weiß auch, dass das Coronavirus eine schlimme Krankheit überträgt. "Bei Kindern ist es nicht so schlimm, aber bei alten Menschen ist es schlimm. Man muss zum Arzt gehen. Man kann aber auch sterben." Die Vierjährige schlussfolgert: "Bei Uroma müssen wir aufpassen und bei Hartmut." Wer Hartmut ist, verrät sie allerdings nicht.

"Einigen Erwachsenen weit voraus"

Die Instagram-Follower von Nina Bott sind durchweg begeistert von dem Beitrag. "Ist deine Tochter süß und sie bringt es auf den Punkt. Man hört in dem, was sie sagt, dass du es ihr richtig toll erklärt hast", schreibt da jemand. Eine andere Person meint: "Da ist sie einigen Erwachsenen weit voraus." Manche kommentieren auch schlicht mit "Respekt" oder "wie goldig".

Neben Tochter Luna und Söhnchen Lio, die sie gemeinsam mit ihrem Partner Benjamin Baarz hat, ist Nina Bott Mutter eines Sohnes im Teenageralter mit dem Namen Lennox. Er stammt aus einer früheren Beziehung. Nina Bott spielte bis 2005 bei GZSZ mit und gehörte später unter anderem zum Cast von "Alles was zählt" oder "Verbotene Liebe". Bis Dezember 2019 moderierte sie das Magazin "Prominent!" auf Vox. Kürzlich startete Bott ihren Podcast "Ich zähl jetzt bis 3", der sich um Elternthemen dreht.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal