Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promis und die Corona-Krise >

Barbara Meier: GNTM-Gewinnerin sorgt sich um ihr ungeborenes Kind

Schwangerschaft in Corona-Krise  

GNTM-Gewinnerin Barbara Meier sorgt sich um ihr Kind

01.04.2020, 21:25 Uhr | sow, t-online.de

 (Quelle: RTL)
Barbara Meier spricht über Baby-Ängste

"Hoffe, dass es irgendwie klarer wird": Model Barbara Meier hofft auch Entspannung in der Corona-Lage. Im Sommer kommt ihr erstes Kind. (Quelle: RTL)

Corona-Umstände: Barbara Meier spricht ehrlich über ihre Baby-Ängste. (Quelle: RTL)


Ex-GNTM-Gewinnerin Barbara Meier erwartet ein Kind. In Zeiten der Corona-Krise ist es für die werdende Mutter aktuell gar nicht so leicht, sorgenfrei der Geburt entgegen zu fiebern. 

"Wenn man so kurz vor der Geburt ist, ist es eine extrem schwierige Zeit", erzählt Barbara Meier im Interview mit RTL – das Video sehen Sie oben oder direkt hier. Die 33-Jährige, die 2007 die zweite Staffel "Germany's next Topmodel" gewinnen konnte, hat zwar noch bis zum Sommer Zeit, doch die Sorgen würden angesichts der dramatischen Lage in der Corona-Krise nicht weniger werden.

Erst im Februar hatten sie und ihr Mann Klemens Hallmann auf Instagram verkündet, dass sie zum ersten Mal Eltern werden. 

View this post on Instagram

❤️ Mission Baby ❤️

A post shared by Barbara Meier (@barbarameier) on

Das Model treffe nun schon erste Vorbereitungen, um auch im Sommer auf eine ungewöhnliche Geburt vorbereitet zu sein: "Ich habe mir eine Hebamme gesucht, die schon viele Hausgeburten gemacht hat. Wenn alle Stricke reißen und die Abteilungen geschlossen werden, mach ich das", berichtet sie in dem Interview.

Ausgangssperren in Österreich und das Alleinsein

Gegenwärtig verhalte sie sich ebenfalls besonders vorsichtig. Aus Angst sich anzustecken, bleibe Meier an ihrem aktuellen Aufenthaltsort in Österreich ausschließlich in den eigenen vier Wänden.

Das Alleinsein habe dazu geführt, dass das Model nun viel Selbstgespräche führe: "Ich habe jetzt auch angefangen, mit dem Kind zu sprechen, sonst weiß es ja gar nicht wie meine Stimme klingt, wenn ich hier den ganzen Tag nur am Schreibtisch arbeite", so Meier. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal