t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Demi Moore: So sieht Diana aus "Ein unmoralisches Angebot" heute aus


31 Jahre später
So sieht Diana aus "Ein unmoralisches Angebot" heute aus

Von t-online, rix, sow

Aktualisiert am 27.04.2024Lesedauer: 3 Min.
"Ein unmoralisches Angebot": 1993 spielte Demi Moore an der Seite von Woody Harrelson.Vergrößern des Bildes"Ein unmoralisches Angebot": 1993 spielte Demi Moore an der Seite von Woody Harrelson. (Quelle: imago stock&people)
Auf WhatsApp teilen

"Ghost – Nachricht von Sam" machte Demi Moore 1990 zum Star, drei Jahre später folgte "Ein unmoralisches Angebot". Was macht die Schauspielerin eigentlich heute?

Vor fast 35 Jahren wurde Demi Moore mit ihrem strahlenden Zahnpastalächeln über Nacht berühmt. In "Ghost – Nachricht von Sam" verdrehte sie 1990 nicht nur Sam (gespielt von Patrick Swayze), sondern einem Millionenpublikum den Kopf. Ihr Auftritt in der Geisterromanze machte die damals 27-Jährige weltweit bekannt und brachte ihr eine Golden-Globe-Nominierung ein.

Demi Moore war danach in Hollywood gefragt. Drei Jahre nach "Ghost" folgte "Ein unmoralisches Angebot". 1993 spielte sie an der Seite von Robert Redford, der ihr im Film für eine gemeinsame Nacht eine Million US-Dollar bietet. Woody Harrelson war in dem Drama als Demi Moores Ehemann zu sehen. 1994 wurden die beiden mit dem MTV Movie Award für den "Besten Filmkuss" ausgezeichnet. Am 27. April läuft "Ein unmoralisches Angebot" im TV. Wer Demi Moore in ihrer Rolle als Diana sehen will, sollte um 20.15 Uhr zu RTLzwei schalten.

1996 folgte "Striptease". Für ihre Rolle als Stripperin kassierte sie über zwölf Millionen Dollar – die damals höchste jemals gezahlte Gage für eine US-Schauspielerin. Das brachte ihr den Spitznamen "Gimme Moore!" (zu Deutsch etwa: "Gib mir mehr!") ein. Von solchen Angeboten kann sie heute nur träumen. Denn genau dieser Film sorgte damals für ihr Karrieretief. "Striptease" galt als "schlechtester Film des Jahrzehnts", erhielt gleich sechs Goldene Himbeeren. Von diesem Misserfolg konnte sich Demi Moore nicht mehr erholen.

Danach machte sie lange nur mit Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam. Statt auf der Leinwand sah man die Schauspielerin in Klatschblättern. Vor allem ihre Ehe mit Serienstar Ashton Kutcher sorgte für Furore. Niemand wollte an die Liebe zwischen der damals 41-Jährigen und ihrem 15 Jahre jüngeren Lover glauben. Die Toyboy-Liaison wurde von vielen belächelt. Doch das Paar heiratete.

Sechs Jahre später waren sie wieder getrennt. Demi zog nach Fremdgehgerüchten den Schlussstrich – und machte weiter Schlagzeilen. Erst mit Fotos, auf denen sie erschreckend mager wirkte, gefolgt von einem Notruf und einem Klinikaufenthalt. Das ist mittlerweile zwölf Jahre her.

Heute steht Demi Moore wieder vor der Kamera. Aus den vergangenen vier Jahren kann sie auf verschiedene Film- und Serienrollen verweisen. So war der Hollywoodstar zum Beispiel im Jahr 2020 in der Serie "Brave New World", die in Deutschland "Schöne neue Welt" heißt, zu sehen. Zuletzt spielte Demi Moore 2024 in der Serie "Feud" mit – an der Seite von Naomi Watts und Diane Lane.

Schlagzeilen macht Demi Moore nach wie vor jedoch eher mit ihrem Privatleben. So wurde die Schauspielerin im vergangenen Jahr zum ersten Mal Oma. Ihre älteste Tochter Rumer Willis hat am 18. April 2023 eine Tochter namens Louetta zur Welt gebracht. Ein halbes Jahr zuvor hatte sich Demi Moore zudem von ihrem Freund Daniel Humm getrennt.

Ihre Aufmerksamkeit gilt aktuell ihrem zweiten Ex-Mann. Bruce Willis hatte 2022 seine Karriere als Actionstar für beendet erklärt. Der Grund für diese Entscheidung: Der Schauspieler ist krank, er leidet an einer seltenen Form von Demenz, Bruce Willis und Demi Moore waren von 1987 bis 2000 zusammen, zogen drei gemeinsame Töchter groß. Heute leben Moore, Willis und dessen Partnerin glücklich als Patchworkfamilie.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website