Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Darum schenkte George Clooney seinen Freunden 14 Millionen Dollar

14 Millionenbeträge  

So großzügig beschenkte George Clooney seine Freunde

18.11.2020, 17:39 Uhr | spot on news, t-online

Darum schenkte George Clooney seinen Freunden 14 Millionen Dollar. George Clooney: Der 59-jährige Hollywoodstar beschenkte 14 seiner Freunde mit hohen Geldsummen. (Quelle: imago images / ZUMA Wire)

George Clooney: Der 59-jährige Hollywoodstar beschenkte 14 seiner Freunde mit hohen Geldsummen. (Quelle: imago images / ZUMA Wire)

Seit Jahren kursiert das Gerücht, George Clooney habe seine Freunde mit hohen Geldsummen beschenkt. Jetzt bestätigt der Hollywoodstar die Geschichte, begründet den Schritt und geht dabei ins Detail.

Hollywoodstar George Clooney hat 14 seiner engsten Freunde jeweils eine Million US-Dollar in bar geschenkt – umgerechnet entspricht das aktuell etwa 840.000 Euro. Das bestätigte der 59-jährige US-Star nun im Interview mit dem Magazin "GQ" anlässlich seiner Wahl zur Ikone des Jahres.

Clooney verriet, dass er seine Freunde – eine Gruppe, die nur als "The Boys" bekannt ist – im Jahr 2013 zu sich nach Hause eingeladen und jedem von ihnen einen Koffer mit dem Geld gegeben hat. Der einzige bestätigte Empfänger ist demnach sein langjähriger Freund und Geschäftspartner Rande Gerber – der Ehemann von Ex-Supermodel Cindy Crawford.

Rande Gerber, Cindy Crawford und George Clooney: Das Trio ist gut befreundet und offenbar auch durch hohe Geschenksummen miteinander verbunden. (Quelle: imago images / ZUMA Press)Rande Gerber, Cindy Crawford und George Clooney: Das Trio ist gut befreundet und offenbar auch durch hohe Geschenksummen miteinander verbunden. (Quelle: imago images / ZUMA Press)

Diese großzügige Geste hatte Clooney laut eigenen Angaben beschlossen, kurz nachdem er seine Gage für den allein siebenfach mit einem Oscar prämierten Streifen "Gravity" im Jahr 2013 erhalten hatte. Zu diesem Zeitpunkt sei er ledig gewesen und habe nicht vorgehabt, eine Familie zu gründen. "Ich dachte, ich werde nie heiraten. Ich werde keine Kinder haben. Ich werde arbeiten, ich habe tolle Freunde, mein Leben ist erfüllt, es geht mir gut", so der US-Star.

"Sie wären alle im Testament verankert"

Die so reich Beschenkten hatten ihm "über einen Zeitraum von 35 Jahren auf die eine oder andere Weise geholfen", erklärt Clooney. "Ich dachte, ohne sie hätte ich nichts von all dem. Und wir stehen uns alle sehr nahe, und ich dachte einfach, wenn ich von einem Bus überfahren werde, wären sie alle im Testament verankert... Aber warum zum Teufel warte ich darauf, von einem Bus überfahren zu werden?"

Ironie der Geschichte: Auf den Tag genau ein Jahr nach der Geldübergabe, am 27. September 2014, heirateten er und die britisch-libanesische Juristin Amal Alamuddin. Seit Frühsommer 2017 sind sie Eltern der Zwillinge Ella und Alexander Clooney. "Ich wusste nicht, wie unausgefüllt es war, bis ich Amal traf. Und dann änderte sich alles", fügte er im Interview hinzu.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal