Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Harry Potter"-Star Jessie Cave bangt um Corona-infizierten Sohn

Baby im Krankenhaus  

"Harry Potter"-Star Jessie Cave bangt um Corona-infizierten Sohn

05.01.2021, 13:08 Uhr | jdo, t-online

"Harry Potter"-Star Jessie Cave bangt um Corona-infizierten Sohn. Jessie Cave: Das Baby der Schauspielerin wurde positiv auf Covid-19 getestet. (Quelle: imago images / Future Image)

Jessie Cave: Das Baby der Schauspielerin wurde positiv auf Covid-19 getestet. (Quelle: imago images / Future Image)

Die Lavender-Brown-Darstellerin teilte auf Instagram Bilder, die ihr Baby im Krankenhaus zeigen und erklärte: Der erst wenige Monate alte Abraham wurde positiv auf Covid-19 getestet.

Kurz nach der Geburt im Oktober musste die britische Schauspielerin Jessie Cave um das Leben ihres Sohnes bangen. Nach Komplikationen wurde der Kleine auf die Intensivstation verlegt, konnte erst Tagen später nach Hause. Nun der nächste Schock: Abraham hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Jessie, die als Lavender Brown in den "Harry Potter"-Filmen bekannt wurde, teilte ein Foto auf Instagram, das bei ihren über 150.000 Instagram-Followern große Bestürzung auslöste. Es zeigt den erst drei Monate alten Säugling in einem Krankenhausbett, umgeben von Maschinen. 

"Er schlägt sich tapfer"

"So habe ich mir den Beginn des neuen Jahres für meine Familie nicht gewünscht. Ich wollte so kurz nach der traumatischen Geburt nicht so schnell wieder in einem Krankenhaus sein", schreibt die 33-Jährige zu der Aufnahme und erklärt: "Das arme Baby ist Covid-positiv. Er ist okay und schlägt sich tapfer, aber die Ärzte sind wachsam und vorsichtig, zum Glück."

Denn der Virusstamm, mit dem Abraham sich infiziert habe, sei "sehr stark und ansteckend", so Jessie weiter. Sie bittet ihre Follower um Genesungswünsche für ihren Sohn und appelliert: "Bitte seid vorsichtig!"

Ob sich neben dem Baby auch sie selbst, ihr Partner Alfie Brown oder die beiden älteren gemeinsamen Kinder Donnie und Margot infiziert haben, ließ Jessie offen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal