Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Reality-TV-Star Frank Fussbroich über dramatisches Weihnachtsfest

"Ich dachte: Jetzt stirbt die mir"  

Reality-TV-Star Frank Fussbroich über dramatisches Weihnachtsfest

05.01.2021, 19:35 Uhr | mbo, t-online

Viele Menschen haben das vergangene Weihnachtsfest wohl anders verbracht als gewohnt. Auch TV-Bekanntheit Frank Fussbroich und seine Familie. Bei ihnen kam es sogar zu einem schrecklichen Zwischenfall.

Frank Fussbroich und seine Familie haben während der Weihnachtsfeiertage Dramatisches erlebt. Am 25. Dezember wurde die Mutter des einstigen "Sommerhaus der Stars"-Teilnehmer mit dem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Zuerst vermutete man einen Schlaganfall. Nun ist klar: Die 73-jährige Annemie Fussbroich ist an Covid-19 erkrankt

"Als ich bei meinen Eltern zu Besuch war, starrte sie mich nur an, war völlig weggetreten", erzählt Fussbroich im Gespräch mit RTL. Er habe deshalb direkt an einen Schlaganfall gedacht und den Notruf gewählt. Seine Mutter kam ins Krankenhaus, wurde positiv auf Corona getestet. Rückblickend erzählt Frank Fussbroich nun: "Meine Mutter hat schon zwei Wochen vor Weihnachten über Rückenschmerzen und erhöhte Temperatur geklagt." An Corona habe innerhalb der Familie aber niemand gedacht. Am 25. Dezember dann habe der TV-Star einen großen Schrecken bekommen, als er seine Mutter wiedersah.

Die Familie ist in Quarantäne

Sie habe das Bett zunächst nicht verlassen wollen, kam aber schließlich doch ins Wohnzimmer. Fussbroich berichtet, dass er weinen musste, "weil ich sie nicht wiedererkannt habe". Sie liegt noch immer im Krankenhaus, befindet sich aber inzwischen auf dem Weg der Besserung, so der 52-Jährige. Doch er erzählt: "Ich dachte anfangs: Jetzt stirbt die mir und kommt nicht mehr wieder."

Das nächste Sorgenkind ist Fussbroichs 80 Jahre alter Vater. Er ist ebenfalls mit dem Virus infiziert und chronisch lungenkrank. "Aber bisher hat er Gott sei Dank keine Symptome und auch keine Atemnot. Er ist aber seit dem 28. Dezember in Quarantäne – genau wie wir." Das Interview unter Tränen sehen Sie oben im Video.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: