Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Goodbye Deutschland"-Star Norbert Bebensee (✝67) ist tot

"Goodbye Deutschland"-Star  

Auswanderer Norbert Bebensee ist tot

02.06.2021, 09:47 Uhr | rix, t-online

"Goodbye Deutschland"-Star Norbert Bebensee (✝67) ist tot. Birgit und Norbert Bebensee: 2008 wanderte das Paar nach Gran Canaria aus. (Quelle: Instagram / Birgit Bebensee)

Birgit und Norbert Bebensee: 2008 wanderte das Paar nach Gran Canaria aus. (Quelle: Instagram / Birgit Bebensee)

Trauer um Norbert Bebensee: Der TV-Star, der sich von Vox beim Auswandern begleiten ließ, ist gestorben. Der ehemalige Fußballer wurde 67 Jahre alt.

Auf Gran Canaria wollte er sich ein neues Leben aufbauen. Jetzt ist Norbert Bebensee tot. Wie RTL berichtet, ist der Kultauswanderer in der Nacht vom 31. Mai auf den 1. Juni im Alter von 67 Jahren verstorben.

"Wie soll ich nur ohne dich weitermachen?"

Auf Instagram teilte seine Frau ein Pärchenfoto, auf dem beide herzlich in die Kamera lächeln. Dazu schrieb Birgit Bebensee: "Die Liebe meines Lebens! Wie soll ich nur ohne dich weitermachen?" Ihren Post beendete sie mit den Worten "Ich liebe dich" und den Hashtags "Liebe", "Leben" und "Familie".

Zudem veröffentlichte sie noch zwei weitere Fotos, die Ihnen angezeigt werden, wenn Sie auf dem Instagram-Post nach rechts klicken. Auf dem einen Schnappschuss ist Norbert Bebensee als Fußballprofi zu sehen, das andere Bild zeigt den 67-Jährigen im Pool.

Auswanderung nach Gran Canaria

Norbert Bebensee war in den Siebziger- und Achtzigerjahren als Fußballer aktiv. Zuletzt spielte er 1989 für den Verein Eutin 08. 20 Jahre später entschied sich der ehemalige Sportler für einen Umzug nach Gran Canaria. Auf der Insel wollte er gemeinsam mit seiner Frau ein neues Leben starten.

Dort eröffnete das Paar das Café "Shorty's". Rund zehn Jahre lang ließen sich die beiden von Vox für "Goodbye Deutschland" dabei begleiten. Jetzt ist Norbert Bebensee tot. Auf Instagram nehmen zahlreiche Fans Abschied. "Jetzt ist Norbert den letzten Weg gegangen, alleine, aber nicht ohne unser tiefstes Mitgefühl", schrieb zum Beispiel eine Followerin. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: