Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Dolce & Gabbana gegen Davina – Jetzt reagieren die Geissens: "War echt geschockt"

"Ich war echt geschockt"  

Die Geissens haben Ärger mit Luxusmarke – und reagieren jetzt

05.06.2021, 13:51 Uhr | sow, t-online

Dolce & Gabbana gegen Davina – Jetzt reagieren die Geissens: "War echt geschockt". Die Geissens: Shania Tyra Maria Geiss, Robert Geiss, Carmen Geiss und Davina Shakira Geiss im Hafen von Venedig. (Quelle: IMAGO / wolf-sportfoto)

Die Geissens: Shania Tyra Maria Geiss, Robert Geiss, Carmen Geiss und Davina Shakira Geiss im Hafen von Venedig. (Quelle: IMAGO / wolf-sportfoto)

Davina Geiss hat Stress mit Dolce & Gabbana. Angeblich sei ihr neu gegründetes Modelabel dem der Luxusmarke zu ähnlich. In einem Video nimmt die Geissen-Tochter jetzt Stellung – und auch Carmen schaltet sich ein.

Die Tochter von Robert Geiss will mit DG by Indigo Limited Fashion ihr eigenes Modeimperium aufbauen und Kosmetik vertreiben. Doch die italienische Designermarke Dolce & Gabbana hat damit ein Problem. Sie werfen der 18-Jährigen vor, mit dem Logo und dem Markennamen für Verwechslungsgefahr zu sorgen. Das berichtete die "Bild" am Freitag. 

Jetzt hat sich Davina Geiss erstmals ausführlich zu dem angeblichen Markenstreit geäußert. Am Freitagnachmittag postete ihre Mutter Carmen Geiss ein Video bei Instagram und kommentierte es mit den Worten: "Da kannst du stolz sein, wenn so eine große Firma auf dich aufmerksam geworden ist", erklärt die 56-Jährige und fügt an: "Den Rest macht schon deine Mama wie immer!" Offenbar hat die Attacke von Dolce & Gabbana den Löweninstinkt in der Ehefrau von Robert Geiss geweckt. Ihre letzten Worte lesen sich wie eine Kampfansage in Richtung der Italiener.

"Ich war echt erstaunt und auch geschockt, dass eine riesige Marke wie Dolce & Gabbana über mich berichtet", erzählt Davina Geiss dann in dem Video. "Das heißt, sie kennen meine Firma und haben es sich auch angeschaut. Also fühle ich mich sehr geehrt. Dass sie jetzt die Anwälte schicken, kapiere ich nicht so genau."

"Also kapiere ich nicht, warum die jetzt sauer werden"

Sie heiße nun mal Davina Geiss und könne nichts für ihre Initialen. Ihren Namen habe sie ihren Eltern zu verdanken. "Also kapiere ich nicht, warum die jetzt sauer werden", so die Geiss-Tochter. Sie habe auch alles versucht, dass das Logo nicht wie Dolce & Gabbana aussehe, erklärt sie. Hat die 18-Jährige also schon beim Entwurf ihrer Marke registriert, dass es zu einer Verwechslungsgefahr kommen könne? Das erklärt Davina Geiss nicht, sie sagt nur: "Es ist zusammengeschrieben, komplett eine andere Schrift und hier unten steht auch noch by Indigo Limited".

Wie das europäische Marken- und Patentamt nun entscheiden wird, steht noch aus. Bisher hat sich noch kein Offizieller zu dem Streit zwischen der deutschen TV-Familie und der italienischen Modemarke geäußert.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: