• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • K├╝nstler - Gro├čvater des Apple-Designs: Dieter Rams wird 90


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextHertha w├Ąhlt Ex-Ultra zum Pr├ĄsidentenSymbolbild f├╝r ein VideoHier drohen nach der Hitze heftige UnwetterSymbolbild f├╝r einen TextJohnson irritiert mit ├äu├čerungenSymbolbild f├╝r einen TextVerletzte und R├Ąumung: Abifeier eskaliertSymbolbild f├╝r einen TextZwei Tote auf Rheinbr├╝cke bei MainzSymbolbild f├╝r einen TextSenioren bekommen g├╝nstigere KrediteSymbolbild f├╝r ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild f├╝r einen TextAffenpocken: WHO tief besorgtSymbolbild f├╝r einen TextHunderte bei Clan-Schl├Ągerei in Essen dabeiSymbolbild f├╝r einen TextJunge stirbt nach Badeunfall in der ElbeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Gro├čvater des Apple-Designs: Dieter Rams wird 90

Von dpa
20.05.2022Lesedauer: 3 Min.
Der Designer Dieter Rams steht im November 2019 in einem Raum im Frankfurter Museum Angewandte Kunst, in der von ihm entworfene Produkte gezeigt werden.
Der Designer Dieter Rams steht im November 2019 in einem Raum im Frankfurter Museum Angewandte Kunst, in der von ihm entworfene Produkte gezeigt werden. Jetzt wird er 90. (Quelle: Sabine Schirdewahn/Dieter und Ingeborg Rams Stiftung/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Frankfurt/Main (dpa) - Seine Entw├╝rfe kennt fast jeder: Jahrzehntelang pr├Ągte Dieter Rams die Produkte des Elektroherstellers Braun. Viele werden in Museumssammlungen in aller Welt gezeigt als Beispiele f├╝r zeitloses Design.

Seine Regeln f├╝r gute Gestaltung sind bis heute pr├Ągend und haben auch das Erscheinungsbild der Apple-Ger├Ąte beeinflusst. Heute (20. Mai) wird Dieter Rams in seiner Heimat Kronberg 90 Jahre alt. Nun redet er seiner Zunft ins Gewissen.

"Unkultur des ├ťberflusses"

Gutes Design m├╝sse "├╝berzeugende neue Konzepte f├╝r ein richtiges und gutes Leben in einer gesch├Ądigten Welt entwickeln", schrieb Rams kurz vor seinem Geburtstag. M├╝ndliche Interviews geben will er in seinem Alter nicht mehr, aber zu sagen hat er viel: "Wir m├╝ssen von der Unkultur des ├ťberflusses, der Verschwendung, der Billigkeit im Wortsinn, aber auch im ├╝bertragenen Sinne wegkommen." Der sch├Âne Schein eines Designs d├╝rfe nicht f├╝r ├╝berfl├╝ssige Kaufanreize sorgen.

Rams sei "ein Pionier der Nachhaltigkeit", sagt Prof. Klaus Klemp, Vorstand der Dieter und Ingeborg Rams Stiftung und Kurator des Rams-Raums im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt. Schon in den 1970er Jahren habe Rams mit seinem Credo "Weniger, aber besser" daf├╝r pl├Ądiert, Dinge so zu gestalten, dass sie m├Âglichst lange halten. Diese Grundeinstellung sei heute n├Âtiger und aktueller denn je.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Scholz will offenbar steuerfreie Einmalzahlung
Olaf Scholz spricht zur Presse in Br├╝ssel (Archivbild): Einem Bericht zufolge plant er Einmalzahlungen f├╝r die B├╝rger als Entlastung.


Rams wurde am 20. Mai 1932 in Wiesbaden geboren. Einer seiner Gro├čv├Ąter war Schreiner, der andere Schlosser. Der Enkel lernte zun├Ąchst Tischler, studierte dann Architektur und Innenarchitektur. Ab 1955 arbeitete er bei Braun, 1961 wurde er dort Chefdesigner. Er blieb der Firma treu, bis er 1997 in Pension ging. Eine seiner fr├╝hesten Arbeiten f├╝r Braun war 1956 die Radio-Plattenspieler-Kombi "SK 4", die bald den Spitznamen "Schneewittchensarg" trug.

Nebenbei entwarf er f├╝r andere Firmen M├Âbel. Das Regal 606 aus dem Jahr 1960 mit Metallprofilen an der Wand, in die man Bretter und Schubladen einh├Ąngt, wurde ein Klassiker und wird von Vitsoe bis heute produziert. Wenn man heute Rams' - stets nur mit Nummern benannte - fr├╝he Arbeiten betrachtet, erkennt man sofort die Spur, die ins Heute f├╝hrt: Immer wieder haben Experten darauf hingewiesen, wie ├Ąhnlich die Rams-Entw├╝rfe dem Design der Apple-Produkte sind.

Zehn Regeln f├╝r gutes Design

Das Transistorradio "T3" von 1958 ├Ąhnelt verbl├╝ffend dem ersten iPod von 2001. Apple-Chefdesigner Jonathan Ive habe ihm damals ein Ger├Ąt geschickt, hatte Rams 2010 der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" verraten, "mit einem sehr lieben Brief": Ive habe ihm mitgeteilt, dass er ein gro├čer Bewunderer seiner Arbeit sei und Rams ihn stark beeinflusst habe. Apple-Gr├╝nder Steve Jobs habe Braun-Produkte gesammelt, berichtet Klemp.

1987 bis 1997 war Rams Pr├Ąsident des Rats f├╝r Formgebung (German Design Council), von 1981 bis 1997 Dozent f├╝r Industriedesign in Hamburg. Er formulierte zehn Regeln f├╝r gutes Design, die bis heute von vielen Kollegen als zehn Gebote ihres Berufsstands betrachtet werden. "Gutes Design ist....", postulierte Rams: innovativ, n├╝tzlich, ├Ąsthetisch, verst├Ąndlich, unaufdringlich, ehrlich, langlebig, konsequent bis ins letzte Detail, umweltfreundlich - und "so wenig Design wie m├Âglich".

Urspr├╝nglich wollte Rams gar nicht Designer werden, sondern Architekt, sagte er 2008 in der Reihe "Ich habe einen Traum" in der "Zeit". Als junger Mann habe ihn die sogenannte Ulmer Schule fasziniert. "Deren Leitgedanke war es, dass man den Menschen durch bessere Architektur und bessere Gestaltung zum besseren Menschen erziehen k├Ânne."

2007 erhielt er den Lucky Strike Designer Award. "Walter Gropius hat die Moderne in Deutschland begr├╝ndet. Dieter Rams hat sie im Nachkriegsdeutschland ausgestaltet", sagte Ex-Bundeskanzler Gerhard Schr├Âder damals bei der Verleihung. 2011 folgte der Hessische Kulturpreis. "Sie haben uns kl├╝ger und weltoffener gemacht, sie haben uns das Leben leichter gemacht, sie haben uns gl├╝cklicher gemacht mit ihrer Arbeit", sagte Hessens Ministerpr├Ąsident Volker Bouffier (CDU).

Dauerausstellung in Frankfurt

Das Museum Angewandte Kunst hatte 2010 eine gro├če Retrospektive seines Schaffens organisiert, die auch in Osaka, London und Tokio gezeigt wurde. Seine Arbeiten seien gepr├Ągt von "Innovation, N├╝tzlichkeit, Bedienfreundlichkeit, Langlebigkeit und einer klaren ├ästhetik", hie├č es damals und das gilt bis heute.

Zu seinem 80. Geburtstag 2012 w├╝nschte sich Rams ein Geschenk f├╝r andere: 243 Exponate aus der Sammlung seines fr├╝heren Arbeitgebers - der "Braun Collection" - zogen ans Frankfurter Museumsufer um. In einem hellen Raum mit Blick auf den Garten wird als Teil der Dauerausstellung eine - j├Ąhrlich wechselnde - Auswahl seiner Produkte gezeigt. Die neueste Version ist ab 20. Mai zu sehen.

Zu seinem 90. Geburtstag will er die Dieter und Ingeborg Rams Stiftung aus seinem Privatverm├Âgen aufstocken und "deutlich handlungsf├Ąhiger" machen. In den n├Ąchsten Monaten will der Jubilar "├╝ber neue Handlungsfelder zur F├Ârderung f├╝r eine bessere Gestaltung nachdenken". Gefeiert wird laut Klemp im kleinsten privaten Kreis.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Sebastian Berning, Nils K├Âgler
AppleWiesbaden
Stars

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website