Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Buckingham Palast: Einbrecher mit Messer in London festgenommen

Mit Messer bewaffnet  

Einbrecher am Buckingham-Palast festgenommen

16.10.2013, 11:30 Uhr | AFP, AP

Buckingham Palast: Einbrecher mit Messer in London festgenommen. Am Buckingham-Palast wurde ein mit einem Messer bewaffneter Mann festgenommen. (Quelle: dpa)

Am Buckingham-Palast wurde ein mit einem Messer bewaffneter Mann festgenommen. (Quelle: dpa)

Bei dem Versuch, mit einem Messer in den Buckingham-Palast zu gelangen, ist ein Mann in London festgenommen worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wollte der 44-Jährige über das Nordtor auf das Gelände der offiziellen Residenz von Königin Elizabeth II. gelangen. Dabei wurde er von Sicherheitsbeamten entdeckt, die bei einer Durchsuchung ein 15 Zentimeter langes Messer bei ihm fanden.

Der Verdächtige wurde wegen Waffenbesitzes und Hausfriedensbruchs verhaftet. Eine Palastsprecherin sagte, die Queen habe sich zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht im Buckingham-Palast aufgehalten.

Wollte der Queen die Meinung sagen

Der bewaffnete Eindringling habe gegenüber Polizisten erklärt, die Queen sprechen zu wollen, weil er unzufrieden mit der Höhe seiner Sozialhilfeleistungen sei, sagte Staatsanwalt Edward Aydin vor einem Londoner Gericht.

Foto-Serie mit 0 Bildern

Der Beschuldigte räumte bei seiner Vernehmung die Vorwürfe des Hausfriedensbruchs und des Waffenbesitzes ein. Er leidet seit Langem an psychischen Erkrankungen und muss Medikamente einnehmen. Bereits 1989 war er auffällig geworden, als er Feuerwerkskörper auf das Gelände des Buckingham-Palasts warf.

"Andere Menschen hätten verletzt werden können"

Staatsanwalt Aydin bezeichnete den Mann als eine Gefährdung für die Allgemeinheit und für die Queen. "Bewaffnete Wachen mussten ihn stoppen", sagte der Staatsanwalt. "Andere Menschen hätten dabei verletzt werden können." Ein Urteil wurde zunächst nicht gefällt. Auf Anordnung des Richters bleibt der 44-Jährige in Polizeigewahrsam.

Prinz Andrew wurde für Einbrecher gehalten

Erst Anfang September hatten es ein Einbrecher geschafft, bis über die Mauer des Palastes zu gelangen. Weiter kam er allerdings nicht. Daraufhin war die Polizei in Alarmbereitschaft, was nur wenige Tage später Prinz Andrew, der zweite Sohn von Königin Elizabeth II., zu spüren bekam. Polizisten kontrollierten ihn versehentlich bei einem Spaziergang im Garten. Prinz Andrew musste sich erst ausweisen, um seine Identität zu bestätigen.

Später entschuldigte sich die Polizei bei ihm. Andrew, auch bekannt als Herzog von York, reagierte mit Humor: "Ich bin dankbar für ihre Entschuldigung und freue mich künftig auf einen sicheren Spaziergang im Garten", teilte er mit.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal