Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals > Royals >

"Großbritannien, nicht Afrika": Ex-Model ätzt gegen Meghan Markle

...

"Dies ist Großbritannien, nicht Afrika"  

Freundin von Ukip-Chef beleidigt Meghan Markle

14.01.2018, 20:47 Uhr | AFP, mho, t-online.de

"Großbritannien, nicht Afrika": Ex-Model ätzt gegen Meghan Markle. Meghan Markle: Sie wurde erneut Opfer rassistischer Beleidigungen. (Quelle: dpa)

Meghan Markle: Sie wurde erneut Opfer rassistischer Beleidigungen. (Quelle: dpa)

Die britische, rechtspopulistische Ukip-Partei hat die Freundin ihres Vorsitzenden Henry Bolton ausgeschlossen. Die junge Frau hatte wiederholt die Verlobte von Prinz Harry rassistisch beleidigt. 

Nach Angaben der "Mail on Sunday" hatte Jo Marney eine Serie von Nachrichten an einen Freund geschickt, in denen sie Meghan Markle und Menschen anderer Hautfarbe heftig diskriminierte. In einer Stellungnahme entschuldigte sie sich nun für ihre "schockierende" Ausdrucksweise. Die Zitate seien jedoch aus dem Zusammenhang gerissen worden.

"Dies ist Großbritannien, nicht Afrika"

Dem Bericht zufolge habe sie unter anderem geschrieben, dass die "schwarzamerikanische" Verlobte von Prinz Harry die Royal Family mit "ihren Keimen" besudeln wird. Meghan, die afroamerikanische Wurzeln hat, sei "eine dumme kleine 'Schauspielerin', von der niemand je gehört habe" und "dies ist Großbritannien, nicht Afrika", schrieb Jo Marney außerdem an einen männlichen Freund.

Nach Bekanntwerden der Vorwürfe hatten Parteimitglieder Konsequenzen für die Frau und den Rücktritt Boltons gefordert. Der 54-jährige Henry Bolton, der erst kürzlich seine Gattin für das fast 30 Jahre jüngere Model verlassen hatte, bestätigte via Twitter den Rauswurf des Models: "Sie wurde ausgeschlossen, gleich nachdem wir die Informationen bekommen haben."

Meghan Markle war in der Vergangenheit bereits mehrfach in Großbritannien das Ziel rassistischer Kommentare geworden. Prinz Harry hat deshalb schon in einer Stellungnahme ein Machtwort gesprochen. 

Meghan Markle und Prinz Harry: Das Paar wird am 19. Mai auf Schloss Windsor heiraten. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)Meghan Markle und Prinz Harry: Das Paar wird am 19. Mai auf Schloss Windsor heiraten. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)

Quellen und weiterführende Informationen:
- AFP
- "Mail on Sunday"-Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die congstar Allnet Flat mit satten 4GB Datenvolumen
zur Allnet Flat Aktion bei congstar
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018