Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Das Netz diskutiert über Herzogin Meghans "falschen britischen Akzent"

Das Netz lästert  

Heftige Diskussionen um Meghans "britischen Akzent"

28.09.2018, 18:17 Uhr | elli, t-online.de

Meghan Markle soll sich britischen Akzent angeeignet haben (Quelle: Screenshot Reuters)
Meghan Markle soll sich anders anhören

Fans rätseln über Meghans Akzent. Hat Meghan Markles tatsächlich ihren amerikanischen Akzent abgelegt? (Quelle: t-online.de)

Britischer Akzent. Meghan Markle soll sich anders anhören. (Quelle: t-online.de)


Ihre amerikanische Heimat hat Meghan hinter sich gelassen, um mit Prinz Harry in Großbritannien ein neues Leben anzufangen. Und das scheint auf die Herzogin übergeschwappt zu sein. 

Eigentlich kommt sie aus den USA, spricht demnach also amerikanisches Englisch, wie man auch in der Serie "Suits" hören konnte. Doch seit Herzogin Meghan ihren Hauptwohnsitz nach London verlegt hat und in ihrer neuen Rolle als Herzogin von Sussex unterwegs ist, verfällt sie immer wieder in einen britischen Akzent. Das zumindest finden einige User im Netz und stellen die 37-Jährige dafür an den Pranger. Andere dagegen können diese Beschuldigungen gar nicht nachvollziehen – und so ist im Netz eine heiße Diskussion entbrannt.

Lästerangriff auf Herzogin Meghan

Vor allem in der Dokumentation "Queen of the World", in der nicht nur das Oberhaupt der Royals im Mittelpunkt steht, ist vielen die Veränderung aufgefallen. Dort nämlich wird auch Herzogin Meghan mit Kameras begleitet und spricht unter anderem über ihr Brautkleid.

Doch auch bei anderen öffentlichen Terminen soll die Veränderung ihrer Sprachgewohnheiten schon aufgefallen sein.

"Megan wirkt falsch und unaufrichtig. Harry ist ein nasser Lappen und die Königin lebt ein Leben im Luxus, obwohl sie überhaupt nicht arbeitet", ätzt ein anderer nicht nur gegen die Herzogin von Sussex – sondern auch gegen ihren Ehemann und seine Großmutter Queen Elizabeth.

"Meghan hatte ein Sprachtraining, sie klingt viel sanfter, in etwa so, wie sich auch Kate verändert hat", meint eine weitere Twitter-Userin.

"Meghan entwickelt also einen britischen Akzent? Ich hoffe, es ist Scouse", meint eine Dame, die damit auf einen Dialekt anspielt, der vor allem in der Region rund um Liverpool gesprochen wird und sich deutlich von den anderen britischen Akzenten unterscheidet.  

Viel Wirbel um nichts?

Während die einen sich also schnippisch über die Herzogin von Sussex äußern, verstehen die anderen gar nicht, worum es bei der Debatte eigentlich geht. "Meghan ist eine Schauspielerin, vielleicht sogar eine Mimin, und ist jetzt in der britischen Kultur angekommen... und die Leute finden es seltsam, dass sie sich einen Akzent angeeignet hat?", schreibt eine Dame auf Twitter.

Eine andere findet: "Wie können die Leute nur glauben, Meghan hätte einen britischen Akzent? Sie klingt einfach wie eine höfliche Kalifornierin."

Egal, wie man es dreht und wendet – auf einen grünen Zweig wird das Netz bei der Diskussion um Meghans "falschen" britischen Akzent wohl eher nicht kommen. Dafür gehen die Meinungen zu weit auseinander.


Spannender ist jetzt eigentlich nur noch die Frage, ob die Herzogin von Sussex in den kommenden Monaten ihren vermeintlichen Akzent weiter ausbaut oder sich das Ganze am Ende doch zerschlägt und letztendlich ganz umsonst diskutiert wurde.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal