Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Ohne Herzogin Meghan: Darum ist Prinz Harry jetzt in Berlin

Ohne Meghan in der Hauptstadt  

Darum ist Prinz Harry heimlich in Berlin

08.03.2019, 11:03 Uhr | mho, t-online.de

Ohne Herzogin Meghan: Darum ist Prinz Harry jetzt in Berlin. Prinz Harry: Der Royal war überraschend in Berlin. (Quelle: Ryan Pierse/Getty Images)

Prinz Harry: Der Royal war überraschend in Berlin. (Quelle: Ryan Pierse/Getty Images)

Royaler Besuch in der Hauptstadt – allerdings ganz inoffiziell. Prinz Harry wurde am Mittwoch in Berlin gesichtet. Meghan war dabei nicht an seiner Seite.

Der britische Prinz scheint gerade großen Gefallen an Überraschungen zu haben. Mittwochmorgen hielt er noch eine Rede vor 12.000 Kindern und Jugendlichen auf dem WE Day in London. Währenddessen holte er plötzlich Herzogin Meghan zu sich auf die Bühne, mit der bei jener Veranstaltung eigentlich niemand gerechnet hatte. Nach diesem offiziellen Termin hat sich Prinz Harry dann offensichtlich direkt in den Flieger gesetzt. Am späten Nachmittag, es war noch taghell, wurde der 34-Jährige nämlich in Berlin gesichtet, als er ein Luxushotel betrat.

Direkt vor Hintereingang rausgelassen

Fotos von Prinz Harry, der mit einer kleinen Reisetasche aus einem schwarzen Auto ausstieg und das Hotel gemeinsam mit Personenschützern durch einen Hintereingang betritt, liegen der "Bild"-Zeitung vor. Der Queen-Enkel erscheint auf den Aufnahmen bestens gelaunt mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Seine schwangere Ehefrau Meghan war offenbar in London geblieben.

In der Vergangenheit war Prinz Harry schon einmal undercover in Deutschland unterwegs. Im Dezember 2017 beispielsweise ging er mit seinem Kumpel Franz-Albrecht Erbprinz zu Oettingen-Spielberg in der Uckermark im Berliner Umland auf die Jagd.

 
Dieses Mal scheint der Grund für seine Reise nach Deutschland aber ein anderer zu sein. Wie die britische Royalexpertin Emily Nash auf Twitter schreibt, nehme er an einer Konferenz eines Nachhaltigkeits- und Tourismusprojektes teil, das er sich für die Royal Foundation anschaut. Ein offizielles Statement gibt es dazu bislang aber noch nicht.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe