Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Herzogin Kate: Royal fühlte sich nach Prinz Georges Geburt "isoliert"

Sie teilt Erinnerungen  

Herzogin Kate fühlte sich nach Georges Geburt "isoliert"

23.01.2020, 15:34 Uhr | mbo, t-online

Herzogin Kate: Royal fühlte sich nach Prinz Georges Geburt "isoliert". Herzogin Kate: Sie war am Mittwoch in Wales unterwegs. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)

Herzogin Kate: Sie war am Mittwoch in Wales unterwegs. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)

Am Mittwoch absolvierte Herzogin Kate einige Termine in Wales. Auch der Besuch eines Kinderzentrum stand auf dem Plan. Dort sprach die Dreifachmutter über eine nicht ganz einfache Zeit.

In einem Kinderheim in der walisischen Hauptstadt Cardiff erinnerte sich Herzogin Kate am Mittwoch an die Zeit kurz nach der Geburt ihres ältesten Sohnes George. Damals lebte sie mit Prinz William und dem "kleinen Baby" eine Zeit lang auf Anglesey in Wales, weil William dort als Helikopterpilot arbeitete. Es sei schön, zurück in Wales zu sein, erklärte Kate nun laut "Hello", sagte aber auch, dass die Zeit dort etwas schwierig für sie gewesen sei.

Herzogin Kate und Prinz William mit Prinz George: Es war der erste Auftritt nach seiner Geburt im Juli 2013 vor dem Lindo Wing des St.-Mary's-Krankenhauses in London. (Quelle: Oli Scarff/Getty Images)Herzogin Kate und Prinz William mit Prinz George: Es war der erste Auftritt nach seiner Geburt im Juli 2013 vor dem Lindo Wing des St.-Mary's-Krankenhauses in London. (Quelle: Oli Scarff/Getty Images)

"Wir kamen hierher und ich hatte ein winzig kleines Baby und wir lebten mitten in Anglesey [eine Insel vor der walisischen Nordwestküste, Anm. d. Red.]. Es war so isoliert, so abgeschnitten", erzählte Kate und erläuterte genauer: "Ich hatte keine Familie in der Nähe und William machte Nachtschichten." Deshalb hätte sie sich zu jener Zeit ein Zentrum wie das "Ely and Caerau Children's Centre" gewünscht, dass sie am Mittwoch besuchte. Dort können sich Eltern mit ihren kleinen Kindern treffen, Kurse belegen und einfach kommunizieren und "Gleichgesinnte" finden.

Herzogin Kate: Sie kam im Leopardenrock zu ihrem Termin und kombinierte diesen mit ansonsten schlichter Kleidung. (Quelle: Geoff Caddick - WPA POOL/Getty Images)Herzogin Kate: Sie kam im Leopardenrock zu ihrem Termin und kombinierte diesen mit ansonsten schlichter Kleidung. (Quelle: Geoff Caddick - WPA POOL/Getty Images)

Herzogin Kate kam in einem camelfarbenen Mantel bei ihrem Termin an. Darunter trug sie einen Rock mit Leopardenmuster, den sie mit schlichten schwarzen Stiefeln und einem ebenfalls schwarzen Rollkragenpullover kombinierte. An ihrem Hals funkelte eine goldene Kette, auf der die Anfangsbuchstaben ihrer drei Kinder George, Charlotte und Louis zu lesen waren.

Der Besuch des Kinderzentrums war Teil einer 24-stündigen Tour, auf der die Herzogin ihre Umfrage "#5BigQuestions" promotet. Diese untersucht, inwiefern Erfahrungen in der frühen Kindheit mit späteren sozialen Herausforderungen zusammenhängen. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal