t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungRoyals

Meghan schrieb Trauerkarte für Prinz Philip


Abschied von Harrys Opa
Meghan schrieb Trauerkarte für Prinz Philip

Von t-online, spot on news, rix

17.04.2021Lesedauer: 2 Min.
Herzogin Meghan: Die Frau von Prinz Harry blieb der Trauerfeier fern.Vergrößern des BildesHerzogin Meghan: Die Frau von Prinz Harry blieb der Trauerfeier fern. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Prinz Harry nahm ohne seine Frau Meghan an der Trauerfeier für seinen verstorbenen Großvater teil. Die Herzogin soll ihrem Mann jedoch eine handgeschriebene Trauerkarte für Prinz Philip mitgegeben haben.

Zwei Tage nach dem Tod von Prinz Philip landete sein Enkel in London. Prinz Harry war für die Beisetzung des Herzogs von Edinburgh von den USA nach Großbritannien gereist. Seine Frau Meghan jedoch musste in den Staaten bleiben. Wie der Buckingham-Palast mitteilte, haben ihr ihre Ärzte von einer Reise nach England aufgrund ihrer Schwangerschaft abgeraten.


Die Trauerfeier soll sie aber trotzdem verfolgt haben. Sie werde von Zuhause aus Los Angeles einschalten, hatte die Deutsche Presse-Agentur vor der Zeremonie erfahren. Zudem soll sie ihrem Mann eine Karte mitgegeben haben, wie das US-Magazin "People" berichtet.

Die Karte soll am Samstag zusammen mit einem Trauerkranz, der von der Floristin und Autorin Willow Crossley entworfen wurde, niedergelegt worden sein. Die Auswahl der Pflanzen, darunter offenbar Wahrer Bärenklau und Mannstreu, solle unter anderem Philips griechische Herkunft und seine Verbundenheit mit der Royal Navy repräsentieren.

Abschiedsbrief von der Queen

Was in der Karte von Herzogin Meghan stand, ist nicht bekannt. Auch die Queen hatte ihrem verstorbenen Mann einen Abschiedsbrief in einem weißen Umschlag mit schwarzer Umrandung auf den Sarg gelegt. Auch der Inhalt dieser Karte ist nicht bekannt.

Doch wie unter anderem der "Express" berichtet, hat die Queen die persönliche Notiz mit "Lilibet" unterzeichnet – ihrem Kosenamen aus der Kindheit. Auf dem Umschlag soll stehen "In loving memory" (Deutsch: in liebevoller Erinnerung).

Weil Meghan nicht anreisen konnte, musste Harry während der Trauerzeremonie alleine sitzen. Wegen entsprechender Sicherheitsvorkehrungen im Rahmen der Corona-Pandemie war es nur Personen aus einem Hausstand erlaubt, zusammenzusitzen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website