t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTV

Caren Miosga: NDR gibt letzte "Tagesthemen"-Sendung bekannt


NDR verkündet: Das wird ihre letzte Sendung

Von t-online, spot on news, JaH

Aktualisiert am 28.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Caren Miosga: Sie wird als Nachfolgerin von Anne Will gehandelt.Vergrößern des BildesCaren Miosga: Sie wird die Nachfolgerin von Anne Will. (Quelle: NDR/Thorsten Jander)
Facebook LogoX LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit Sommer steht fest: Caren Miosga beendet nach 16 Jahren die Moderation der "Tagesthemen". Stattdessen widmet sie sich ab Januar einer neuen Aufgabe.

Schon kommende Woche steht ihr Abschied an: Caren Miosga moderiert am 5. Oktober zum letzten Mal die "Tagesthemen". Das gab der NDR nun bekannt. Miosga erklärte in der Mitteilung: "So viele Jahre an der Seite so großartiger Kolleginnen und Kollegen arbeiten zu dürfen, mit dem Ziel, jeden Tag aufs Neue eine komplexe Welt besser zu verstehen und die bestmögliche Sendung zu bauen – dafür bin ich unendlich dankbar."

Bereits seit Juni steht fest, dass Caren Miosga nach 16 Jahren die Moderation der "Tagesthemen" aufgeben wird, um von Anne Will den politischen Talk am Sonntagabend zu übernehmen. Die Lücke, die Miosga bei den "Tagesthemen" hinterlässt, wird von der derzeitigen "Sportschau"-Moderatorin Jessy Wellmer gefüllt.

Miosga ist bereits seit 1999 beim NDR tätig und präsentierte dort schon das Medienmagazin "Zapp" oder die Sendung "Titel Thesen Temperamente" im Ersten. Seit 2007 moderierte sie die "Tagesthemen" und damit laut dem Sender länger als alle anderen Moderatorinnen und Moderatoren vor ihr. Auch hierbei übernahm Miosga damals von Anne Will.

Die heute 54-Jährige erhielt unter anderem 2017 die Goldene Kamera und 2021 den Grimme Preis "für ihren unverwechselbaren Moderationsstil und ihrer Beharrlichkeit in Interviews".

"Caren Miosga hat bei den 'Tagesthemen' immer wieder beeindruckt durch ihre präzisen Einordnungen und ihre ebenso hartnäckigen wie zugewandten Interviews", sagt NDR-Intendant Joachim Knuth zum Abschied. Er fügt hinzu: "Sie lässt sich nicht abspeisen." Genau darauf freue er sich auch ab Januar beim politischen Talk am Sonntagabend, in dem Caren Miosga ihre langjährige Erfahrung mit politischen Gesprächspartnern und Gesprächspartnerinnen "bestens unter Beweis stellen kann".

Neuausrichtung der ARD

Die Talksendung, die den Namen "Caren Miosga" tragen wird, ist Teil einer Umstrukturierung in der ARD. Ab 2024 wolle man durch ein neues Talkshow-Angebot den Sender neu ausrichten, hieß es vor einigen Tagen in einer Pressemitteilung. Damit möchte man Themenvielfalt und Meinungspluralität stärken. Das Ziel sei es hierbei, unterschiedliche Lebenswirklichkeiten stärker abzubilden und jüngere Menschen noch besser erreichen zu können.

Die Talksendung mit Miosga soll dabei das relevanteste Thema der Woche mit Politikerinnen und Politikern sowie weiteren Gästen vertiefend diskutieren. Man wolle besonders darauf achten, dass "unterschiedlichen Standpunkte und Sichtweisen auf ein Problem und die dahinterstehenden politischen Prozesse deutlich werden".

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur spot on news
  • Pressemitteilung NDR
  • Pressemitteilung ARD
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website