t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTV

"Ein Herz für Kinder": Peter Hahne muss TV-Show beenden


Ex-ZDF-Moderator muss TV-Show abbrechen

Von t-online, sow

Aktualisiert am 13.12.2023Lesedauer: 2 Min.
"Riverboat": Moderator Peter Hahne ist erneut in der MDR-Sendung zu Gast.Vergrößern des BildesPeter Hahne: Der Moderator musste die Aufzeichnung von "Ein Herz für Kinder" abbrechen. (Quelle: IMAGO / STAR-MEDIA)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Bei der ZDF-Gala "Ein Herz für Kinder" gaben sich zahlreiche Stars die Ehre. Darunter auch Peter Hahne, ehemaliger ZDF-Moderator. Doch lange hielt er nicht durch.

Die meisten kennen den heute 71-jährigen Peter Hahne noch als Moderator der "heute"-Nachrichten. Zwischenzeitlich hatte er sogar eine eigene Talkshow bei dem Sender. Irgendwann polarisierte er dann mit seinen Büchern wie "Die Macht der Manipulation" oder "Rettet das Zigeuner-Schnitzel" und seinen seltsamen Auftritten während der Corona-Pandemie.

Doch jetzt lud ihn das ZDF wieder ein. Für die Spendengala "Ein Herz für Kinder" sollte der ehemalige Moderator zum Telefon greifen und für benachteiligte Kinder Geld sammeln. Ähnlich wie das auch die zahlreichen anderen Stars des Abends taten: Von Amira und Oliver Pocher über Roland Kaiser bis hin zu Michelle Hunziker oder Bundeskanzler Olaf Scholz.

"Der Moderator hatte starke Schmerzen"

Im Gegensatz zu den anderen Prominenten hielt Peter Hahne es allerdings nicht sehr lange in der Show aus. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, die die Gala jedes Jahr gemeinsam mit dem ZDF veranstaltet, habe plötzlich Aufregung hinter den Kulissen der TV-Show geherrscht. Gegen 21.45 Uhr musste Peter Hahne demnach von der Bühne gebracht werden. "Der Moderator hatte starke Schmerzen im linken Fuß", schreibt das Blatt.

Im Publikum befanden sich auch bekannte Ärzte. Zum einen Dr. Johannes Wimmer, bekannt durch die "NDR Talk Show", und zum anderen Virologe Dr. Hendrik Streeck. Beide sollen sich zu Hahne begeben haben, um den Akutfall zu untersuchen. Die starke Schwellung bei dem 71-Jährigen soll die Mediziner zu dem gleichen Schluss geführt haben: Thrombose-Gefahr.

Also wurde der Entschluss gefällt: Eine Kühlung des Knöchels vor Ort reiche nicht. Hahne solle sich direkt zu einem ärztlichen Check in eine Klinik begeben. Vielleicht in das Krankenhaus Köpenick – schließlich wurde die Sendung in den Studios von Berlin-Adlershof aufgezeichnet, und das Klinikum ist nur etwa 10 bis 15 Autominuten entfernt. Peter Hahne jedenfalls sagte die Spendengala ab und ließ sich von einem Fahrer abholen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website