t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungTV

Olaf Scholz | Taurus-Ansage: ZDF-Sendung sorgt mit Kriegsvideo für Empörung


Scholz' Taurus-Ansage persifliert
ZDF-Kindersendung löst mit Kriegsvideo Irritationen aus

Von t-online, sow

01.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Ein Kampfjet der Bundeswehr mit Taurus-Marschflugkörpern an der Unterseite.Vergrößern des BildesEin Kampfjet der Bundeswehr: Hier mit Taurus-Marschflugkörpern an der Unterseite. (Quelle: Andrea Bienert/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein für Kinder und Jugendliche aufbereitetes Video über die aktuelle Taurus-Debatte produziert viel Wirbel in den sozialen Medien. Jetzt reagiert das zuständige ZDF.

Soll Deutschland Marschflugkörper in die Ukraine schicken oder nicht? Darüber gibt es gegenwärtig kontroverse Diskussionen. Dabei dreht sich die Debatte um die sogenannten Taurus-Modelle. Ein Waffensystem, das eine enorme Reichweite aufweist – und theoretisch bis in russisches Staatsgebiet gefeuert werden könnte. Einer der Gründe, weshalb Bundeskanzler Olaf Scholz bisher eine Lieferung an die Ukraine verhindert.

Das ZDF möchte dieses Thema offenbar auch für eine jüngere Zielgruppe aufbereiten. Zu diesem Zweck hat es unter anderem auf dem Kanal "un.logo!" auf TikTok und YouTube einen Kurzclip hochgeladen, der sich mit Taurus satirisch auseinandersetzt. Das Video auf YouTube trägt den Titel "Kein Taurus für die Ukraine". Darin werden verschiedenen Marschflugkörpern Gesichter verpasst und Stimmen dazu eingespielt.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

In der Unterhaltung der Marschflugkörper spottet Taurus über die "Angst" von Olaf Scholz. Nicht nur das wirkt für viele Beobachter befremdlich, auch die Zielgruppe und die Aufbereitung löst Irritationen aus. Die Bundestagsabgeordnete Sevim Dağdelen spricht sogar von "ruchloser Kriegspropaganda" und nennt den Clip "widerlich".

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Doch ist die Aufregung berechtigt? t-online wollte vom ZDF wissen, wie der Beitrag zustande kam und an welche Zielgruppe er sich richtet. Eine Sendersprecherin antwortet: "Die Inhalte richten sich an Jugendliche und Heranwachsende ab 13 Jahren. Sie befassen sich unter humoristischem und satirischem Blickwinkel mit aktuellen Ereignissen."

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Weiter heißt es: "Mithilfe der Comic-haften Anmutung, die bei TikTok weit verbreitet ist, wird hier ein hochaktuelles Thema für Jugendliche verhandelt." Neben TikTok werden laut ZDF einzelne Clips auch auf YouTube, Instagram und in der ZDFmediathek ausgespielt. Die Verantwortung für die Inhalte trage die "logo!"-Redaktion.

Auch verweist der Sender darauf, dass es "für die jüngere Zielgruppe zwischen 8 und 12 Jahren" auch andere Videos gibt. Tatsächlich findet sich ein aktueller Beitrag auch in der Mediathek des Senders. Dort berichte "die ZDF-Kindernachrichtensendung 'logo!' zielgruppengerecht mit einem Erklärvideo über Taurus", teilt das ZDF auf Nachfrage mit.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website