Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Thomas Gottschalk bekommt 700 Euro Rente

Geständnis bei RTL-Geburtstagsshow  

Gottschalk verrät: Er bekommt 700 Euro Rente

19.05.2015, 19:01 Uhr | mth, t-online.de, dpa

Thomas Gottschalk bekommt 700 Euro Rente. Thomas Gottschalk bei der live von RTL übertragenen Show zu seinem 65. Geburtstag. (Quelle: dpa)

Thomas Gottschalk bei der live von RTL übertragenen Show zu seinem 65. Geburtstag. (Quelle: dpa)

In Hugo Egon Balders Tele5-Talkrunde "Der Klügere kippt nach" funktioniert das Konzept, Promis mittels Alkohol die Zunge zu lockern, recht gut. Und auch bei dem sowieso immer redseligen Thomas Gottschalk hatte Balder am Montagabend Erfolg: "Thommy, wie hoch ist dein Rentenbescheid?", wollte er von der TV-Legende während der live von RTL übertragenen Party zu dessen 65. Geburtstag wissen. Und Gottschalk antwortete erstaunlich offen.

"Überraschenderweise 700 Euro", behauptete Gottschalk. "Obwohl ich ich nur drei Jahre in Festanstellung beim Bayerischen Rundfunk war."

Dabei hatte sich der Jubilar am Anfang seiner Personalityshow live aus dem Admiralspalast in Berlin noch über die RTL-Klatschreporterin Frauke Ludowig mokiert, die ihn am Tag zuvor in einer Geburtstagswürdigung bei RTL auf 80 bis 130 Millionen Euro schwer taxiert hatte. "Meine Söhne haben mich gleich angerufen und mir ein langes Leben gewünscht", sagte Gottschalk. "Was natürlich nicht ganz ehrlich gemeint war...".

Gottschalk macht sich tapfer zum Deppen

Wenig ernst gemeint war auch vieles, was RTL für Gottschalks Geburtstagsparty aufbot: Bunt geschminkt von Lena Gercke und mit einem Jackett von Guido Maria Kretschmer ausgestattet, musste er beispielsweise begleitet von David Garrett den Papageno aus Mozarts "Zauberflöte" singen. Oder dank Helium aus einem Luftballon mit Piepsstimme sprechen - weil Lionel Richie, der per Videobotschaft gratulierte, bei "Wetten, dass..?" einst "Hello" auf Helium singen musste.

Die 700 Euro, die Thomas Gottschalk laut eigener Aussage nach drei Jahren Festanstellung beim BR als Rente erhält, erscheinen im Vergleich zu der von der Regierungskoalition geplanten Mindestrente enorm viel. Gäbe es diese Mindestrente bereits, hätte sie 2014 nach Abzug der Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung im Westen bei 763,47 und im Osten bei 701,31 Euro gelegen. Der Rentenanspruch von Arbeitnehmern, die bei unterdurchschnittlichem Verdienst bis zu 40 Jahre lang gearbeitet haben, liegt zum Teil sogar noch unter dieser Mindestrente. Deren Mini-Renten sollen deshalb künftig mit sogenannten Renten-Entgeltpunkten aufgestockt werden.

Auch nicht viel ansehnlicher verlief die Wiedervereinigung der "Supernasen". Mit Überraschungsgast Mike Krüger wurden die Film-Komödien, die Gottschalk und Krüger in den 80ern verbrochen hatten, noch einmal ausführlich mit jeder Menge Ausschnitte gewürdigt. Das geriet dann so trashig, dass es schon wieder lustig war.

Mit Einspielfilmen gratulieren zudem Stars wie Terence Hill, Céline Dion, Arnold Schwarzenegger, Plácido Domingo, Cher und Mario Barth dem Jubilar. Ein großer Auftritt gebührt noch Michelle Hunziker, eine Zeit lang Gottschalks Assistentin bei "Wetten, dass..?". Sie haucht im Stil von Marilyn Monroe ihrem Thommy ein "Happy Birthday, Mr. Thomas" ins Ohr.

Jauch mogelt sich zu Status Quo

Auch die Kultgruppe Status Quo gab Gottschalk, einem ihrer größten Verehrer, ein Ständchen. Der Clou am Ganzen: Ins Band-Ensemble hatte sich Gottschalks alter Weggefährte Günther Jauch mit blonder Perücke, Schnauzer und Mütze eingeschmuggelt. Gottschalk erkannte den RTL-Quizmaster, ARD-Talker und auch Produzenten seiner RTL-Geburtstagsparty spät - aber nicht zu spät.

Ansonsten gab Barbara Schöneberger die Moderatorin, Otto Waalkes spielte in den Werbepausen Rock-Klassiker, Walter Freiwald hielt als "Bundespräsident der Herzen" eine leidlich verunglückte Laudatio und Hugo Egon Balder kippte als Barkeeper allen Anwesenden ordentlich nach.

Hatte dies der geneigte Zuschauer ebenfalls getan, dann dürfte die "Herbstblond"-Show - so auch der Name von Gottschalks Autobiografie, für die selbstverständlich ordentlich Werbung gemacht wurde - als starbesetzter Trash-Spaß sogar für einige Unterhaltung gesorgt haben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal