Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Cindy aus Marzahn verabschiedet sich: "Allet Liebe, Eure Prinzessin"

"Allet Liebe, Eure Prinzessin"  

Cindy verabschiedet sich persönlich auf Facebook

03.07.2016, 18:34 Uhr | dpa , t-online.de

Cindy aus Marzahn verabschiedet sich: "Allet Liebe, Eure Prinzessin". Cindy aus Marzahn setzt sich zur Ruhe. (Quelle: dpa)

Cindy aus Marzahn setzt sich zur Ruhe. (Quelle: dpa)

Nach elf Jahren als pinkfarbene Proleten-Queen macht Cindy aus Marzahn Schluss mit Comedy. Künftig ist sie einfach nur noch die Komikerin Ilka Bessin. Auf Facebook hat sich Cindy nun persönlich von ihren Fans verabschiedet.

"Ja, ich werde meine Krone und den Jogginganzug an den Haken hängen und gehen", schrieb sie kurz nach dem Bekanntwerden ihres Ausstiegs: "Ick bin jetzt seit 10 Jahren unterwegs und ick merke, dass ick in der Zeit ein paar Sachen vernachlässigt habe, um die ick mich mal kümmern muss ... Wäsche waschen, der Garten, Enrico, meine Wohnung muss och jemalert werden, etc."

Sich endgültig von der Bühne und ihren vielen treuen Fans zu verabschieden falle ihr nicht leicht, so Cindy. Sie wisse aber, "dass wir uns irgendwann mal wiedersehen". Der Post schließt mit den Worten: "Das Leben ist schön - von einfach war nie die Rede. Allet Liebe, Eure Prinzessin".

"Kann die Klamotten auch zu Hause tragen"

Was im Comedy-Ruhestand mit Cindys Outfit passiert, berichtete Bessin "bild.de": "Meine Klamotten werde ich behalten. Die kommen in meinen Kleiderschrank. Und so lange die noch ganz sind, kann ich sie doch auch noch zu Hause tragen."

Jetzt, da sie nicht mehr als Cindy auftreten muss, will es die 44-Jährige etwas ruhiger angehen lassen: "Ich werde erst einmal viel schlafen, meine freie Zeit genießen und mich um mein Mode-Projekt kümmern." Zusammen mit einer Schneiderin will Bessin eine Kollektion für mollige Frauen auf den Markt bringen.

Ihren letzten Auftritt als übergewichtige Langzeitarbeitslose habe sie bereits Anfang Juni gehabt, sagte Bessin dem "Spiegel". Die Zuschauer hatten damals von nichts gewusst. Nach dem Ende des Auftritts habe sie sich gefühlt, als verabschiede sie sich von ihrer besten Freundin, so Bessin. Dennoch blieb sie bei ihrer Entscheidung, um die Figur nicht irgendwann "totzuspielen".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal