Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"The Voice of Germany" 2016: Lena Gercke spricht über die Castingshow

"The Voice of Germany"  

Lena Gerckes Gesang reicht nur für die Dusche

18.10.2016, 10:27 Uhr | t-online.de

"The Voice of Germany" 2016: Lena Gercke spricht über die Castingshow. Lena Gercke möchte ihren Gesang lieber niemandem zumuten. (Quelle: dpa)

Lena Gercke möchte ihren Gesang lieber niemandem zumuten. (Quelle: dpa)

Zum zweiten Mal moderiert Lena Gercke zusammen mit Thore Schölermann die Castingshow "The Voice of Germany". Ihre eigenen Sangeskünste seien aber nicht so gut, erzählte sie t-online.de im Interview: "Für die Dusche reicht‘s, aber für mehr nicht. Ich möchte das keinem zumuten."

Einen Nachfolger von Jamie-Lee Kriewitz, "The Voice"-Siegerin von 2015, habe Gercke bei den Blind Auditions der aktuellen Staffel nicht ausmachen können. Es gebe aber großartige Talente, tolle Charaktere und Wiederholungstäter, verrät sie.

Mode und Musik - zwei unterschiedliche Paar Schuhe

"Es gibt ein paar Talente, die auch 2015 schon dabei waren und es ein zweites Mal versuchen. Die Coaches haben hart um die Talente gebattelt. Und ein Teilnehmer hat Thore die Haare geschnitten." 

Gercke, die 2006 die erste Staffel von "Germany's next Topmodel" gewann, sagte auch, dass man Model- und Musik-Castingshows nicht miteinander vergleichen könne. Modeln sei aber nicht weniger anspruchsvoll.

Heidi Klum ist nicht zu ersetzen

Heidi Klums Erbe bei "Germany’s next Topmodel" anzutreten, kommt für sie nicht infrage. "Die Sendung ist doch so erfolgreich, weil Heidi sie macht. Sie zu ersetzen dürfte kaum möglich sein", so das Model. "Man hat doch bei 'Wetten, dass..?' gesehen was passierte, nachdem der langjährige Moderator durch einen anderen ersetzt wurde. Die Leute nehmen das Neue nicht an bzw. vergleichen es immer mit dem Alten."

Zu Schlagzeilen, in denen Lena Gercke mal eine Schwangerschaft, mal eine Magersucht und mal eine Affäre angedichtet wurde, sagt die 28-Jährige: "Ich finde das sehr lustig. Manchmal lese ich sowas selber. Manchmal schicken mir Freunde solche Schlagzeilen. Da darf man nicht so viel rein interpretieren. Irgendwas müssen die Leute ja schreiben. Aber darüber schmunzele ich nur."

Dass sie mit ihren Posts in den Sozialen Netzwerken nicht nur positive Reaktionen hervorruft, ist ihr bewusst. "Aber damit muss ich leben. Ich kann nicht jedem gefallen und es nicht jedem recht machen."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal