Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

The Voice of Germany 2016: So endeten die Singoffs

"The Voice" kann brutal sein  

Samu Haber musste härteste Entscheidung treffen

11.12.2016, 10:51 Uhr | t-online.de, mth

The Voice of Germany 2016: So endeten die Singoffs. Samu Haber: Der Job als Coach bei "The Voice of Germany" kann ganz schön hart sein. (Quelle: ProSieben)

Samu Haber: Der Job als Coach bei "The Voice of Germany" kann ganz schön hart sein. (Quelle: ProSieben)

Die "Sing Offs" bei "The Voice of Germany" können für die Coaches schon eine emotionale Angelegenheit sein, die harte Entscheidungen erfordert. Das musste Samu Haber in der Ausgabe der Show am Donnerstagabend in besonders krasser Weise erfahren.

Robin Resch, Florian Unger und Anna Maria Nemetz hatten jeweils sehr gute Leistungen absolviert, zu Recht auf den drei Hot Seats Platz genommen und sich damit für das Halbfinale qualifiziert. Nur noch Stas Schurins, der als letzter von Samu Habers verbliebenen Kandidaten antrat, hätte in letzter Sekunde dazwischenfunken können. Und genau das tat der 26-Jährige.

"Das war ein Mega-Auftritt"

Seine Darbietung des Songs "Skyscraper" von Demi Lovato riss die Zuschauer von den Sitzen und Samu Haber gleich mit. "Das war ein Mega-Auftritt", lobte im Anschluss Andreas Bourani, den es ebenfalls nicht mehr auf dem Stuhl gehalten hatte. "Du gehörst definitiv ins Halbfinale! Das war der stärkste Auftritt aus dem Team Samu."

Aber wen der drei anderen Kandidaten dafür nicht mit ins Halbfinale nehmen? "Ich bin echt froh, dass ich das nicht entscheiden muss", sagte Bourani, dem eine ebenfalls sichtlich ratlose Yvonne Catterfeld zustimmte. Nun war Samu Haber an der Reihe.

"Ich kann nicht anderes: Ich gebe dir einen Hot Seat"

"Das liebe ich an dir", sagte Samu zu Stas gewandt. "Du bist so nervös und unsicher, dann kommst du hierher und machst dieses Ding auf der Bühne! Ich kann nicht anderes: Ich gebe dir einen Hot Seat."

Aber welchen? "Ich habe die Show-Lady, von der ich mehr sehen möchte", resümierte der Finne. "Flo, du singst mit dieser coolen, coolen Voice. Und Robin, wir müssen etwas zusammen in der ersten Liveshow machen."

Letztlich entschied sich der Coach schweren Herzens dazu, dass Anna Maria ihren Hot Seat räumen musste. Die nahm es sportlich. "Das ist schon ein saustarkes Männertrio", lobte sie nach der Show.

Sechs weitere Kandidaten für das Halbfinale

Damit tritt Samu Haber im Halbfinale mit Robin Resch, Florian Unger und Stas Schurins an. Für das Team von Yvonne Catterfeld schafften es Boris Alexander Stein, Friedemann Petter und Vera Tavares in die Vorschlussrunde, die Sat 1 am kommenden Sonntag (20.15 Uhr) präsentiert.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal