Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Münchener "Tatort": "Hardcore" – Schauen Sie gern Pornos?

So war der "Tatort: Hardcore"  

Wer schaut schon gerne Pornofilme?

08.10.2017, 22:55 Uhr | von Verena Maria Dittrich

Münchener "Tatort": "Hardcore" – Schauen Sie gern Pornos?. Kommissar Leitmayr (Udo Wachtveitl) erhält von zwei Pornodarstellern (Martin Bruchmann und Sebastian Fischer) ein unmoralisches Angebot.  (Quelle: BR/Hagen Keller)

Kommissar Leitmayr (Udo Wachtveitl) erhält von zwei Pornodarstellern (Martin Bruchmann und Sebastian Fischer) ein unmoralisches Angebot. (Quelle: BR/Hagen Keller)

Gucken Sie gern Pornos? Wenn ja, welche? "Hardcore" legt den Finger auf eine reizbare Stelle der Gesellschaft: Sexfilme – eine Industrie mit Milliardenumsatz. Doch angeblich konsumiert kaum jemand Pornos. Wie kommt das?

UMFRAGE
Welche Schulnote geben Sie dem "Tatort" aus München?

Marie Wagner alias Luna Pink (Helen Barke) ist Pornodarstellerin. Sie gibt ihren Körper bereitwillig her, um als sexuelle Projektionsfläche für alles zu dienen, was Männer sich von ihr wünschen. Männer, denen sie egal ist, Männer, die ihr egal sind. Marie gibt sich ihren menschlich-animalischen Trieben bedingungslos hin und unterwirft sich der Fleischeslust in allen nur erdenklichen und abartigen Formen. Maries ehemalige Arbeitskollegin Stella (Luise Heyer) erklärt es ihrem Mann wie folgt: "Du hast nie verstanden, was mir daran so gefallen hat. Nicht denken, keine Scham, nur f*****."

Auch wenn der gemeine Zuschauer bei derlei Sätzen die Hände über dem Kopf zusammenschlägt, sollte er nicht zu schnell urteilen. Denn ein Blick zum netten Nachbarn, dem eigenen Familienmitglied oder direkt in den Spiegel, könnte mehr verraten, als wir uns im ersten Augenblick eingestehen wollen. Menschen gucken nun mal Pornos. Und es sind nicht gerade wenige. Sex durchdringt unser Leben in fast allen Bereichen und ist mehr Teil unseres Alltags, als wir – die Gesellschaft – es zugeben wollen.

Stella Harms (Luise Heyer) hat früher Pornos gedreht. Will sie wieder anfangen? (Quelle: BR/Hagen Keller)Stella Harms (Luise Heyer) hat früher Pornos gedreht. Will sie wieder anfangen? (Quelle: BR/Hagen Keller)

Für Luna Pink wird dieser Zwiespalt, diese verlogene Doppelmoral zum Verhängnis. Denn ihr letzter Sexdreh endet mit ihrem Tod. Erwürgt mit einem Kabel, zurückgelassen in einem neonlichtdurchfluteten Raum, in dem es nach Schweiß, Urin und Sperma riecht.

"Beim Blasen in die Eier gebissen"

"Hardcore" teilt die Ermittler Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) in klare Rollenbilder ein. Batic gibt den Empörten, der sich ob der Umstände von Luna Pinks Tod und dem Rahmen ihrer Arbeit, angewidert abwendet und damit sicher dem Konsens der durchschnittlichen Bevölkerung entspricht. Leitmayr hingegen zeigt mehr Verständnis - stellt doch statistisch gesehen fast jeder deutsche Mann einen potentiellen Pornokonsumenten dar. In Deutschland erscheinen jeden Monat mehr als tausend Pornofilme, die angeblich niemand schaut.

Wie Dinosaurier bewegen sich die Kommissare während der Ermittlungen durch die Münchner Erotikbranche. Gespräche mit Darstellern, die sich während der Unterhaltung das Gemächt streicheln und über Sexpraktiken à la Bukkake, Gangbang oder ATM schwadronieren, sind amüsant anzusehen. Als eine Komparsin Batic gesteht, dass sie vom Set geflogen sei, weil sie einem "beim Blasen in die Eier gebissen" hat, bekommt man fast Mitleid. Man weiß nur nicht so recht für wen?

Marie Wagner (Helen Barke), Künstlername "Luna Pink", auf dem Weg zu einer Gangbang-Szene. (Quelle: BR/Hagen Keller)Marie Wagner (Helen Barke), Künstlername "Luna Pink", auf dem Weg zu einer Gangbang-Szene. (Quelle: BR/Hagen Keller)

Die Spur führt schlussendlich über den Vater des Opfers (Götz Schulte) und die Pornofilmproduzenten Hauer (Frederic Linkemann) und Jordan (Markus Hering), die den alten Tagen ihres Industriezweigs nachweinen, zum Ehemann (Golo Euler) von Maries Ex-Kollegin Stella. Aus Angst, seine Frau könnte von Luna zurück in den Moloch aus mit Sekreten überzogenen schwitzenden Körpern gezogen werden, tötete er die junge Frau. Unüberlegt, im Affekt und gesteuert von einem maroden unechten Moralgeflecht, das über allem liegt, was wir zivilisiert nennen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Stark wie ein Bodensauger, flexibel wie ein Akkusauger
der AEG „FX9”gefunden auf otto.de
Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018