• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • Germany’s Next Topmodel
  • GNTM 2018: So viele Tränen flossen noch nie – selbst die Juroren weinen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor DauerregenSymbolbild für einen TextGaspreis im HöhenflugSymbolbild für einen TextNach Unglück: Bahn sperrt StreckenSymbolbild für ein VideoBolsonaro greift YouTuber anSymbolbild für einen TextGoogle wehrt heftige Cyberattacke abSymbolbild für einen TextChina: Milliardär muss 13 Jahre in HaftSymbolbild für einen TextEmma Watson kaum wiederzuerkennenSymbolbild für einen TextMichael Wendler wird erneut zum GespöttSymbolbild für einen TextMünchen trauert um schrille LokalgrößeSymbolbild für einen TextTelekom erhöht FestnetzpreiseSymbolbild für einen TextIT-Chaos bei Polizei NiedersachsenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene-Konzert steht vor ProblemenSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

So viele Tränen flossen bei GNTM noch nie

Von t-online, rix

Aktualisiert am 11.05.2018Lesedauer: 2 Min.
Michael Michalsky und Thomas Hayo: Die Juroren sind gerührt.
Michael Michalsky und Thomas Hayo: Die Juroren sind gerührt. (Quelle: imago)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mindestens eine Kandidatin heult eigentlich immer. Ja, es ist nichts Neues, wenn bei "Germany's Next Topmodel" die Tränen fließen. Warum diesmal aber wirklich alle – Juroren inklusive – geflennt haben.

In keiner Folge von GNTM flossen so viele Tränen wie am Donnerstagabend. Das lag zum Teil daran, weil Heidi Klum kurz vor dem Finale noch einmal kräftig aussiebte und drei der Topmodel-Anwärterinnen nach Hause schickte.

Die ersten zwei Mädchen mussten die Show bereits nach dem Shooting verlassen. Toni, Sara, Jennifer und Klaudia mit K standen in der 15. Folge der diesjährigen Staffel im Shoot Out. Überzeugen konnten allerdings nur Toni und Jenny, für die anderen Mädels ging es zurück in die Heimat. Die ersten Tränen.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Für die übriggebliebenen Kandidatinnen stand ein Choreo-Training mit Travestiekünstlern an. Denn für den Entscheidungs-Walk wurden aus den Models echte Dragqueens. Mit schillernden Outfits, aufwendigem Makeup und mörderischen High Heels mussten die Mädchen gemeinsam mit ihren Mentoren vor Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky performen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Trauriger Abschied für Benno Fürmann – Tochter zieht weg
Benno Fürmann: Der Schauspieler ist Vater einer Tochter.


Begeistert war die Jury eigentlich von fast jeder Performance, doch ein Auftritt haute sie besonders aus den Socken, der von Christina und Farrah Moan zu "Light up the Sky". "Normalerweise weine ich ja nur, wenn Micky und Minnie kommen, aber jetzt habe ich sogar ein Tränchen im Auge gehabt, wenn du einen Auftritt hast. Das hast du ganz toll gemacht", schwärmte Michael und wischte sich die Augen trocken. Auch Heidi war begeistert: "Ich bin hin und weg. Ich fand die Performance ganz toll."

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Dann durfte auch Farrah Moan noch einmal zu Wort kommen: "Ich liebe an Christina, dass sie nicht nur äußerlich schön ist, sondern auch von innen. Sie hat solange davon geträumt und jetzt kann sie die Flügel, die ihr ihr gegeben habt, nehmen und eine Inspiration für all die Mädchen in Deutschland sein, die das sehen." Worte, die nach Michael jetzt auch noch Christina und den sonst so taffen Thomas zu Tränen rührten. "Das bleibt kein Auge trocken."

Und damit nicht genug: Zum Schluss weinte auch noch Sally, denn die musste kurz vor dem Finale die Show verlassen. "Du hast das Potenzial, ein gutes Model zu sein, aber du hast nicht mehr die Power, die du am Anfang hattest. Ich sehe, wie die Mädchen kämpfen. Diesen Kampfgeist vermisse ich bei dir", wurde sie von Heidi kritisiert. Dann fiel der entscheidende Satz: "Sally, ich habe heute leider kein Foto für dich."

Fünf Mädels sind jetzt noch im Rennen: Julianna, Toni, Pia, Jennifer und Christina. Nächsten Donnerstag entscheidet sich, wer es ins Finale am 24. Mai schafft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Germany's Next TopmodelHeidi KlumThomas Hayo
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website