Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Einschaltquoten: Dortmunder "Tatort" räumt ab

Einschaltquoten  

Dortmunder "Tatort" räumt ab

08.10.2018, 10:16 Uhr | dpa

Einschaltquoten: Dortmunder "Tatort" räumt ab. Kommissar Jan Pawlak (Rick Okon) undercover im Kampfsport-Studio.

Kommissar Jan Pawlak (Rick Okon) undercover im Kampfsport-Studio. Foto: Thomas Kost/WDR. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Krimi und Melodram: Mehr als 13 Millionen TV-Zuschauer interessierten sich am Sonntagabend zusammengerechnet für den Dortmunder "Tatort: Tod und Spiele" im Ersten und für das ZDF-Melodram "Rosamunde Pilcher: Wo dein Herz wohnt".

Allein auf den "Tatort" entfielen 8,66 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 25,7 Prozent). Neu im Team an der Seite von Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt) unmd Nora Dalay (Aylin Tezel) ist Jan Pawlak (Rick Okon), der gleich undercover in der illegalen Kampfsportszene ermitteln musste. Die "Tagesschau" zuvor hatte allein im Ersten 6,12 Millionen Zuschauer (19,0 Prozent).

Der ZDF-Film "Rosamunde Pilcher: Wo dein Herz wohnt", einmal mehr in Cornwall angesiedelt, kam auf 5,03 Millionen Zuschauer (14,9 Prozent). Die Geschichte war der 148. Film in der Reihe, die Ende des Monats ihren 25. Jahrestag im ZDF-Programm feiert.

Die Konkurrenz lag deutlich dahinter: Der ProSieben-Katastrophenfilm "Deepwater: Horizon" brachte es auf 2,09 Millionen Zuschauer (6,6 Prozent), die Sat.1-Tragikomödie "Der geilste Tag" auf 1,75 Millionen (5,6 Prozent) und der live von RTL übertragene "Deutsche Comedypreis" auf 1,73 Millionen (6,3 Prozent).

Die Vox-Show "Kitchen Impossible" mit TV-Koch Tim Mälzer sahen 1,27 Millionen Zuschauer (4,8 Prozent), den RTL-II-Fantasyfilm "King Kong" 0,88 Millionen (3,4 Prozent) und den ZDFneo-Thriller "Dengler - Die letzte Flucht" 0,61 Millionen (1,8 Prozent)

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: